Fotografie

Ich fotografiere gerne und suche die Motive, bin aber bei weitem kein perfekter Fotograf. Aber ich gebe mir Mühe und das sieht man hoffentlich an den Fotografien. Hier nur ein kleiner Auszug aus der Fotostube.

Unterwegs mit:
Sony DSLR-A100
Die schwere Kamera für schöne Fotos.
Panasonic Lumix DMC-TZ71
Kompromiss zwischen guter Fotoqualität, vielen Motivmöglichkeiten und gerade noch Hosentaschenformat.
Fujifilm FinePix AV200
Die Kamera zum Zerstören bei wilderen Touren, passt in jede Hosentasche und wenn sie kaputt ist, ist sie kaputt.

1412_burgenland 1412_buckligeweltSONY DSCfoto_gehlebt_05 foto_gehlebt_06 foto_gehlebt_07 foto_gehlebt_01 foto_gehlebt_02 SONY DSC

2 Gedanken zu „Fotografie

  1. Hallo Martin!
    Bin auf der Suche nach Information über den „Via Dinarica Trail“ auf deine Seite gestoßen und finde diese wirklich toll. Leider habe ich aber über den Trail nichts gefunden. Möchte den Weg 2017 gehen, vielleicht finden sich auch ein paar Mitwanderer für einige Etappen. 2013 bin ich den Jakobsweg in Spanien gegangen und habe mich mit dem Pilger- und Weitwandervirus infiziert, ausserdem war er eine so tolle Erfahrung in vieler Hinsicht, daß ich das Jahr darauf meinen eigenen Jakobsweg gepilgert bin. Start Jakobskirche Villach via Alpe-Adria Trail bis nach Triest, weiter via Parenzana nach Porec und über Pula nach Opatija ( sehr alte Jakobskirche). Hier wurde ich von älteren Damen eingeladen in ihrem Haus zu übernachten und wir haben alle gemeinsam den Feierlichkeiten zum hl.Jakob (25.Juli) beigewohnt. (haben ein wunderschönes Apartment – neu- günstigst zu vermieten, Kontakt gerne über mich) Auf Grund des schlechten Wetters bin ich dann mit dem Zug nach Lublijana, aber von dort zurück nach Klagenfurt gewandert. Meine heurige Reise begann ich in Bregenz -Bludenz -St. Jakob am Arlberg -Innsbruck – Südtirol – Osttirol (Lesachtal -Maria Luggau -St.Jakob) Hermagor Villach bis Maribor. (Südlicher Jakobsweg durch Österreich verkehrt rum). Weiter ging es nach Ptuj (wunderschönes Städtchen) -Ormoz -nach Jeruzalem ( mein Ziel) Über Bad Radkersburg -St.Anna -Feldbach nach Hause (Oberwart). Das Tollste an der Wanderung waren die vielen Begegnungen und Einladungen, aber das muß ich allen Wanderkameraden ja nicht extra erzählen. Nach 1000km Westwärts (Spanien), 1000km Südwärts (Opatija und zurück) sowie 1000km Ostwärts (jetzt wird klar warum ich den südlichen österreichischen Teil des Jakobsweges verkehrt gegangen bin) folgt 2016 der Portugisische Jakobsweg (Algavre – Muggia, also 1000km Nordwärts). Alle Kilometer nur circa, ich bin kein Kilometerzähler, haben nur „symbolischen Charakter“.
    Wenn du mir behilflich sein könntest näheres über den Dinarica Trail (insbesonder Karte, Ausgangpunkte) zu erfahren, wäre ich Dir sehr Dankbar. Auch wäre es vielleicht interessant ein Treffen von Weitwanderern,Abenteurern und ähnliches zu organisieren , um Erfahrungen auszutauschen. Hätte auch Interesse an Deinen Büchern und Erfahrungen zum Eigenverlag,Bloggs erstellen etc.
    Buen Camino, Gut Fuß und viele Kilometer im neuen Jahr wünscht der „grüne Pilger Peter“

    1. Servus Peter,
      danke für deinen Besuch und dein Kommentar. Ich werde dir eine eigene Email zukommen lassen, hast mir ja auch viel Information hier gelassen. 🙂
      Freut mich, wenn du hier wieder mal vorbeiblickst und du wirst bald von mir lesen.
      Noch ein schönes Jahr 2015 und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
      Martin

Schreibe einen Kommentar