Nominierung zum Liebster Award – Danke an OutdoorSucht und HikeKarin

Der April macht was er will, sogar die Blogstöckchen fliegen tief. So passiert es auch, dass mich gleich zwei Nominierungen von Michael von OutdoorSucht und Karin von HikeKarin zum „Liebster Award“ getroffen haben. Der „Liebster Award“ ist eine Art Staffellauf ohne Ende, Blogger und BloggerInnen stellen Fragen, nominieren andere Blogs, diese beantworten die Fragen, stellen neue Fragen etc. Dies hat unter anderem den Vorteil, dass sich mehr und mehr Blogs miteinandern vernetzen können und man aber auch hinter den Monitor blickt und etwas über die Blog-Persönlichkeit erfährt.

OutdoorSucht war für die erste Staffelübergabe verantwortlich und hat mir folgende Fragen gestellt

1. Was bedeutet für Dich draußen unterwegs zu sein?
Es ist für mich eine gewisse Freiheit. Eine Freiheit mich zu bewegen und dankbar dafür zu sein, dankbar auch für die Möglichkeit einfach raus zu können, wann immer ich will. Ich liebe es draußen zu sein, liebe dann aber auch faule Couchabende. Es ist eine wunderbare Koexistenz.

2. Wie oft bist du draußen?
Die Frage ist: was ist „draußen“? Wenn ich nur einen Fuß aus der Tür setze, dann jeden Tag. Wenn ich wirklich unterwegs bin, dann gibt es Wochen in denen es täglich passiert, und Wochen wo ich wirklich nur 1-2 x auf Achse bin.

3. Was bedeutet Luxus für Dich?
Luxus ist für mich ein erfülltes Leben, dass es mir an nichts fehlt. Und dabei meine ich die Lebensgrundlagen und keinen „nice to have“-Materialismus. Ich lebe in einem wunderbaren Haus mit wundervollen Menschen, mit einer Hündin die mich jeden Morgen begrüßt, ich kenne liebevolle Menschen, habe die Freiheit das zu machen, worauf ich gerade Lust habe, ohne Zwang und ohne Druck. Das ist für mich Luxus.

4. Was steht für 2015 auf Deiner todo Liste ganz oben?
Endlich wieder mal einen europäischen Landeshöhepunkt erklimmen (Ungarn, Slowenien, Tschechien, Liechtenstein im zweiten Versuch).

5. Was war deine bisher schönste Reise?
Meine schönste Reise führte mich einen Monat auf den Spanischen Jakobsweg. Klingt für manche spannend, für manche totlangweilig. Für mich war es die bislang schönste Reise, weil ich ohne dieser Wandertour wahrscheinlich nicht diese Zeilen schreiben würde.

6. Würdest du um 3 Uhr aufstehen, um einen Sonnenaufgang zu erleben?
Ja, ist bislang nur selten passiert.

7. Würde Geld keine Rolle spielen, wo wärst Du dann gerade?
Ich bin nicht der Geldverfechter, klar, mit mehr Geld eröffnen sich mehr Möglichkeiten. Doch ich lebe nicht nur um Geld zu verdienen und Geld auszugeben. Aber wenn es wirklich keine Rolle spielen würde, wäre ich wohl gerade mit dem Frachtschiff unterwegs nach Patagonien.

8. Was kannst Du besonders gut?
Mich ablenken las…oh, ein Vogel.

9. Solo Trip oder lieber mit Mehreren unterwegs?
Solo Trip.

10. Was ist Dein Lieblingszitat?
Mit den Zitaten habe ich es wie mit Witzen: ich merke mir keine. Doch einen Klassiker von Mahatma Gandhi habe ich im Repertoire: „Wir müssen der Wandel sein, den wir in der Welt zu sehen wünschen.“

11. Was bedeutet bloggen für Dich?
Ist wie Tagebuch führen, nur ohne unterm Bett verstecken (und meist ohne peinliche Details).

Und hier die 11 Fragen von HikeKarin

1. Wie wichtig ist dir das Wandern als Hobby auf einer Skala von 1-6?
Wenn „1“ wie „steht über (fast) allem“ bezeichnet werden kann, dann „1“.

2. Wen hast Du beim Wandern am liebsten dabei?
Am liebsten nehme ich meine zwei Herzdamen mit, wobei der Arbeitstätigkeit begründet meist nur die Vierbeinerin dabei ist.

3. Wieviel Liter Wasser nimmst Du auf eine Tageswanderung mit?
Ich trinke beim Wandern viel zu wenig Wasser, das weiß ich selbst (ärztliche Mahnungen bitte in den Kommentaren hinterlassen). Aber meist einen Liter für Pirie und 3/4 Liter für mich – wobei während der Wanderung auch teilweise bei Quellen oder Privathäusern aufgefüllt wird.

4. Wenn Du selbst einen Lieblings-Wanderweg planen würdest- wo wäre der?
An dieser Frage sitze ich nun schon 10 Minuten vor dem Laptop – und weiß noch immer keine Antwort. Keine Ahnung, es gibt so schöne Gebiete, ach, ich weiß es echt nicht. Ich überlege noch ein paar Monate.

5. Was ist für Dich die ideale Wohlfühldistanz- bzw. -steigung auf einer Tagestour?
25 – 30 Kilometer mit bis zu 1.000 Höhenmetern.

6. Wanderst Du lieber im Hochgebirge, Mittelgebirge oder im Flachland?
Ist abhängig von der Jahreszeit – Sommer ist Hochgebirgszeit, Winter ist Flachlandzeit. 😉

7. Wie dokumentierst Du unterwegs Deine Tourenerlebnisse, damit sie nicht verloren gehen?
Eine der drei Kameras ist immer mit dabei, und auch ein digitales Tonaufnahmegerät. In dieses spreche ich oft Informationen zum Weg oder quatsche auch einfach nur sinnloses Geplappere hinein.

8. Was machst Du auf Reisen, wenn Du nicht wanderst?
Besichtigungen und Kulturen erleben.

9. Welches Wandererlebnis ist Dir spontan besonders stark in Erinnerung geblieben?
Die Bergtour im Dinarischen Gebirge am Grenzverlauf Kroatien-Bosnien. In einem selfmade-Video bezeichne ich den Tag als den „anstrengendsten Tag meines ganzen Lebens“. Er war und ist es bis heute.

10. Wärst Du dabei, wenn jeder Wanderer bei seiner Tour je Kilometer 1 Cent in eine Nachhaltigkeits-Dose werfen würde, um die Wege instand zu halten?
Sofort!

11. Was würdest Du spontan unternehmen, wenn Du 1 Woche Resturlaub und 1.000 € zur Verfügung hättest?
500 € spenden und mit dem restlichen Geld eine Mehrtagestour unternehmen.

Die Spielregeln für den Liebster Award:

  • Bedanke dich bei dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke seinen Blog.
  • Zeige, dass dein Artikel zum Blogstöckchen “Liebster Award” gehört. Benutze dazu gerne das Award-Bild.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
  • Formuliere selbst 11 Fragen.
  • Nominiere bis zu 11 weitere Blogger und bitte sie, deine Fragen zu beantworten.
  • Informiere den jeweiligen Blogger über die Nominierung.

Und nun meine 11 Fragen, die ich WanderReporterin, Do gehts auffi!, Gipfelrast und Der Hochtourist stelle

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
2. Was ist deiner Meinung nach das Besondere am Wandern und Bergsteigen?
3. Was hast du bei einer Wander- oder Bergtour immer dabei?
4. Wie wichtig ist dir der Respekt der Natur gegenüber, in welcher du dich bewegst?
5. Welche besondere Reise oder Bergtour steht heuer bei dir am Programm?
6. Gab es Reisen oder Wanderungen, die du so schnell als möglich wieder vergessen wolltest?
7. Was ist für dich Luxus?
8. Berghütte ohne fließendem Wasser oder Fünf-Sterne-Hotel?
9. Welchen kulinarischen Leckerbissen kannst du auf Wandertouren empfehlen, um wieder Energie zu tanken?
10. Wenn du unterwegs bist: hältst du dich an die Planung oder änderst du spontan die Tour?
11. Hast du den Menschen vor den Bildschirmen noch etwas besonderes mitzuteilen?

LiebsterAward

Schreibe einen Kommentar