Outdoor-Rückblick 2014 und Vorschau 2015

1412_titelbild_rueckblickEin Jahr ist Geschichte. Blicken wir gemeinsam auf ein ereignisreiches Outdoor-Jahr 2014 zurück und lassen wir das Kopfkino für 2015 anlaufen.
Danke an all die lieben Menschen, welche für die Erstellung des Berichtes ihren Teil dazu beigetragen haben.
Danke an all die wunderbaren Menschen, welche uns ein Lächeln auf das Gesicht zaubern.
Danke an all die schönen Momente, ob im Stillen oder in Gesellschaft.
Wir wünschen Euch, und damit meinen wir jeden einzelnen Menschen, viel Glück und beste Gesundheit im nächsten Jahr.

Martin, Alina und Pirie.


fraeuleindraussenWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Das war ein Kaffee. Aber nicht irgendein Kaffee. Sondern der Kaffee, den ich mir frühmorgens nach einer Runde Schwimmen im Barley Lake in Irland vor meinem Zelt gekocht habe. Die Umgebung war einfach zu traumhaft und es war keine Menschenseele weit und breit. Leider war der Moment eher kurz, denn die Midges hatten auch Lust auf Kaffee. Aber so ist das eben mit den Momenten… Den ganzen Bericht zu meinem Barley Lake-Abenteuer gibt’s hier: bit.ly/barley-lake

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Nach Tokio über Neujahr und einem langen Wochenende in den Wicklow Mountains in Irland im Januar heißt mein großes Ziel: Alaska! Ansonsten will ich vor allem versuchen, mehr von Deutschland zu erwandern. Und ich will endlich das Matterhorn live und in Farbe sehen!! Mehr rund um meine Pläne für 2015 kann man hier nachlesen: bit.ly/reiseplanung-2015

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Abgesehen von Einhörnern und der Erfindung des Teleportierens wäre das wohl, dass die Menschen endlich aufwachen und damit anfangen, die Erde und ihre Bewohner mit Respekt zu behandeln. Vermutlich ist das mit den Einhörnern aber wahrscheinlicher. Abgesehen davon wäre ich aber schon zufrieden, wenn das mit Alaska klappt. 🙂

Danke an fräulein draußen!


abenteuerspanienWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Ich bin dieses Jahr 40 Jahre alt geworden und war zu diesem Zeitpunkt in Siurana. An diesem Tag sind wir zwei tolle Routen geklettert, die zusammen genau 40m ergeben haben. 🙂 Beide waren ziemlich scary, so dass dieser Geburtstag für mich auf jeden Fall in lebhafter Erinnerung bleiben wird.
Da wir immer wildcampen, haben wir ganz viele schöne Outdoor-Momente. Morgens aufzustehen und den Tag in aller Ruhe in der freien Natur zu beginnen – das ist für mich unbezahlbar. Außerdem liebe ich es, dass sich bei unseren Unternehmungen unsere Hunde frei bewegen können und einen rundum glücklichen Eindruck machen.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Im sportlichen Bereich habe ich keine fixen Ziele, da wir im nächsten Jahr eine große private Veränderung vor uns haben. Wir werden vermutlich zum September unsere Wohnung kündigen und in unseren Oldtimer Mercedes Bus Horst ziehen. In ihm wollen wir die nächsten Jahre leben, arbeiten und reisen, hauptsächlich in Spanien und Portugal. Unsere beiden Seniorenhunde Luna und Jule sind natürlich mit von der Partie.
Sobald wir wieder in Spanien sind, möchte ich ganz viele neue Klettergebiete erkunden und darüber berichten.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Dass sich eine berufliche Chance ergibt, von der ich jetzt noch nichts weiß, mit der ich von überall mein Geld verdienen kann. Ich habe zwar schon Ideen und Jobs, über die ich Einnahmen erzielen werde, aber vielleicht wartet da draußen noch eine große Überraschung? 😉
Ansonsten wird mit dem Umzug in Horst ein großer Traum Wirklichkeit – ortunabhängig zu leben und zu arbeiten. Ich liebe Spanien und zähle schon jetzt die Tage, bis es endlich bei uns losgeht…

Danke an Abeneuer Spanien!


dogehtsauffiWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Ein kühles, erfrischendes Weißbier, das wir im Liegestuhl auf einer Sonnenterrasse genossen haben, als wir von unserer herrlichen Skitour auf die Wildspitze zurückgekehrt sind – eine perfekte Tour nahm ihr entspanntes Ende.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Unsere Tourenliste ist lang und unsere Ideenkiste ist zum Bersten voll. Da gibt es hohe und kleinere Berge, Klettertouren ebenso wie Skitouren und Überschreitungen – manche direkt in unserer Heimat, andere in exotischen Destinationen. Und eigentlich haben unsere Ziele gar nicht mal immer mit Bergen zu tun. Denn wir genießen das Leben und seine intensiven Momente, ganz egal in welcher Höhe die zu finden sind. Und diese Momente ereignen sich oft ganz spontan, sodass uns unsere Ziele zwar als Orientierung dienen, festlegen tun wir uns aber erst zur rechten Zeit.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Eigentlich eine sehr intime Frage, denn unsere wahren Träume leben immer in unserer Gedankenwelt. Jedes Aussprechen scheitert an unserer eigenen Endlichkeit. Und was mich persönlich betrifft, so ist mein größter Traum bereits 2014 Realität geworden. Diesen Traum erlebe ich jetzt sogar täglich aufs Neue, denn ich kann ihr jeden Morgen in die Augen sehen und die Sonne meines Lebens spüren.

Danke an Do gehts auffi!


wandernbonnWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Zu den Highlights in 2014 zählt sicher die 6-tägige-Rucksacktour in der Texelgruppe. Nachdem ich 2013 den Meraner Höhenweg gegangen bin, gab es noch so einige unentdeckte Ziele links und rechts des Weges, die ich mir bei der Gelegenheit anschauen wollte. Im Rucksack alles dabei zu haben, was ich benötige und die Übernachtungsquartiere jeweils individuell von Strecke und Tagesform auszuwählen, ist einfach ein großartiges Gefühl. Auf das Wesentliche reduziert und in einfachen Hütten übernachten, das war es, was ich wollte. Einen wirklichen Plan hatte ich nicht, nur ausreichend Kartenmaterial. Also bin ich einfach „frei Schnauze“ losgezogen, ohne Morgens zu wissen, in welcher Hütte ich Nachts Quartier finden werde. Jeden Abend wurde die Karte studiert und ein grobes Ziel abgesteckt. Für mich war das „Freiheit pur“ und ein einmaliges Erlebnis.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Ich hab zwar eine große Auswahl an Fernwanderwegen wie den Rheinsteig, den Eifelsteig und den Westerwaldsteig quasi vor der Tür, nutze diese jedoch meist als Tagestouren. Der Saar-Hunsrück-Steig und auch der Soonwaldsteig wären jedoch Ziele, die ich nächstes Jahr gern mal in Angriff nehmen möchte.
Auf jeden Fall wird es im Sommer in die Alpen gehen, auch wenn ich noch nichts Konkretes geplant habe. Mir schwebt eine mindestens 1-wöchige Hüttentour vor. Die darf dann auch gern etwas anspruchsvoller als der Meraner Höhenweg sein.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Das ich mir einfach mal die Zeit nehme, um für 2 oder sogar 3 Wochen auf einem Fernwanderweg unterwegs sein zu können. Da ich aber noch so viel Wanderwege auf meiner Wunschliste habe, scheitert das meist an der Anzahl der Urlaubstage.

Danke an WandernBonn!


freeinthealpsWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

So explizit zu sagen es gibt nur einen schönen Moment ist etwas schwierig. Ich finde es immer schön am Berg, für mich ist jeder Moment ein schöner Moment! Aber ja, ein paar Touren fand ich schon sehr toll, wie z.B die Steintalschneid aufs Steintalhörndl oder meine Strecke von Sankt Bartholomä zu Fuß mit Funtenseetauern Überschreitung und anschließendem Abstieg bis zum Königsseeparkplatz, oder beim Alpin Klettern am Hohen Brett, oder die Skitouren in Osttirol.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Bei mir ist das immer eher spontan, was mir grad in den Sinn kommt. Aber ausgediegene Touren im Steinernen Meer mit ein paar tollen Überschreitungen wäre schon sehr fein!

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Sportlich gesehen wäre das wohl bei der Deutschen Meisterschaft im Skibergsteigen am Jenner eine Top20 Platzierung zu erreichen. Damit würde sicherlich ein Traum in Erfüllung gehen! Aber einen wirklichen Traum bergsteigertechnisch habe ich soweit nicht. Die Frage ist auf jedenfall schwierig zu beantworten. 🙂

Danke an Free in the Alps!


verwandertWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Ich hatte dieses Jahr so unglaublich viele tolle Outdoor-Momente, da fällt es schwer, einen auszusuchen. Wenn ich mich aber entscheiden muss, dann wähle ich die allererste Pause unserer 3-Tages-Wanderung im März. Es war die erste Wanderung in diesem Jahr und mein Mann und ich saßen gemeinsam mit Hund Sturmi und Pony Egon am Ufer einer Talsperre. Es war ganz ruhig und ich konnte nur das zufriedene Mampfen von Egon hören. Da wusste ich, dass dieses Jahr genial werden wird.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Eigentlich möchte ich das meiste einfach auf mich zukommen lassen, so wie in diesem Jahr. Fest geplant ist allerdings eine Wanderung in Brandenburg und eine Reise in die Sächsische Schweiz. Außerdem liebäugeln wir mit den Alpen. Da muss ich aber vorher noch an meiner Kondition arbeiten. 😉

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Mein absoluter Traum ist es, glücklich zu sein. Und ich denke, da habe ich im Jahr 2015 weiterhin gute Chancen. Ich habe gerade meinen Job gekündigt, um selbstständig zu sein. Außerdem ziehe ich im April zu meinem Pony. Beides Sachen, die mich sehr motivieren. Deswegen wage ich auch gar nicht, von noch mehr zu träumen, sondern werde einfach das kommende Jahr genießen.

Danke an verwandert!


ulligundeWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Puh… Wir haben dieses Jahr sieben Monate mit unserem VW-Bus in Europa verbracht, da ein spezielles Erlebnis herauszupicken ist nahezu unmöglich! Das ganze Jahr war unglaublich! Die Highlights, die mir spontan einfallen, waren zunächst die Winterbegehung des Hindelanger Klettersteigs gleich zu Anfang des Jahres. Meine erste Aktion dieser Klasse und definitiv mit einigen spannenden Momenten.
Ein anderer Moment, der mir in Erinnerung geblieben ist, ist weit unspektakulärer. In den Pyrenäen lag anfangs noch sehr viel Schnee, der uns zwang, im Tal ganz gemütliche Spaziergänge zu machen. Das war auf seine eigene Art ganz cool: Wir konnten weder hohe Gipfel besteigen (wir hatten keine Schneeausrüstung dabei), keine schweren Routen klettern, keine Mehrtagestouren machen… Vielmehr verbrachten wir Stunden und Stunden damit, gemeinsam Wasserräder zu konstruieren, kleine Schiffchen zu schnitzen und Skulpturen aus Stein zu bauen. So etwas macht man normalerweise nur als Kind, wenn einem die „Zeit“ noch nicht bewusst ist. Eine tolle Erfahrung.
Die Wanderung durch die Faja de las Flores im Ordesa-Nationalpark war hingegen die spannendste Wanderung dieses Jahres… Danach ging es dann schon bald zum zweiten Teil unserer Reise: Nach Norwegen. Das Highlight in diesem Teil war wohl die Zeit in den Lofoten. Eine unglaublich – uuuunglaubliche!! – Landschaft! Und noch dazu Nordlichter, herrliche Plätze für unseren Bus, phänomenale Kletterei, sagenhafte Fotomotive… Diese Inseln sind wirklich der pure Wahnsinn.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Wir planen unsere Urlaube normalerweise immer sehr spontan und reisen mit unserem Bus dort hin, wo die Wettervorhersage am besten ist.
Was ich mir aber grundsätzlich vorgenommen habe ist, dass ich jedes Jahr wieder eine Mehrtagestour mit Zelt mache. Das habe ich früher sehr häufig gemacht – so kam es erst zu meinem Blog! – aber durch die Kletterei ist es immer weniger geworden. Was hier grundsätzlich auf der Wunschliste stünde sind die Tour de Mont Blanc (das geht glaube ich aber nicht mit Zelt), Fernwanderwege in den Dolomiten oder mal den Via Alpina weiterzulaufen.
Ich genieße es immer, autark und allein unterwegs zu sein, die Natur in vollen Zügen zu genießen und mich ohne Smartphone und Zeitdruck mich mit mir selbst auseinandersetzen. Diese Tage sind Urlaub für die Seele – nicht „trotz“, sondern womöglich sogar „wegen“ der Einsamkeit.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Ich bin mir nicht sicher, ob mir solche Träume gerade zustehen – immerhin habe ich mir dieses Jahr wirklich viele erfüllt. Sieben Monate Auszeit gemeinsam mit Partner und Bus, eine Fahrt mit den Hurtigruten, vier Wochen in den Lofoten, mit Zelt zur Trolltunga, Trekking in Jotunheimen, Klettern in Spanien… Und das alles bei herrlichem Wetter, kaum Regen, keinen Unfällen, keinen Krankheiten und durchwegs guter Stimmung. Das ist so viel Wert!
Ich weiß noch gar nicht, was der nächste Traum ist, außer vielleicht eine Wiederholung solch einer Reise in ein paar Jahren – dann wahrscheinlich in Nord-Amerika. Aber bis dahin freue ich mich darüber, hier in den Alpen unterwegs zu sein und noch mehr alpine Erfahrung zu sammeln.

Danke an ulligunde!


outdoorseite Was war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Es gab so viele tolle Outdoor-Momente in 2014, dass es mir schwer fällt, einen einzelnen zu benennen. Viele meiner schönsten Momente durfte ich während der Outdoor Academy of Sweden erleben. Im Schärengarten vor Stockholm übernachteten wir im Zelt, konnten mutterseelenallein am Strand frühstücken oder abends nach einer Kajaktour ein Feuer auf einer einsamen Insel machen. Eine Aneinanderreihung von genialen Outdoor-Momenten eben. 😉

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Auch für 2015 habe ich mal wieder einige Ideen, was man unternehmen könnte. Allerdings lassen sich große Touren oder Abenteuer mit Familie etwas schwieriger planen. Fix ist aber auf jeden Fall der Fisherman’s StrongmanRun im Mai am Nürburgring. Außerdem plane ich mit ein paar Jungs eine Trekkingtour durch Kirgistan und mit der Familie eine Tour mit dem Camper durch Skandinavien. Was davon dann wirklich umgesetzt wird, wird sich zeigen.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Oh, schwierige Frage. Auch hier gäbe es so einiges, worüber ich mich sehr freuen würde – sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich. Privat würde ich mich freuen, wenn es mit der bereits erwähnten Rundreise durch Skandinavien klappen würde. Beruflich möchte ich meinen Traum weiterleben, den ich mit meinem Verein Abenteuerschmiede e.V. schon begonnen habe und noch ein bisschen bekannter werden.

Danke an Outdoorseite!


hikingblogWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Mein schönster Outdoor-Moment 2014 war, als ich im Oktober auf dem Gipfel des Aggensteins in den Allgäuer Alpen stand. Denn vor knapp 30 Jahren ist mein Vater mit mir auf den 1.986 Meter hohen Berg im bayerischen Teil der Tannheimer Berge gestiegen. Der Aggenstein war mein erster richtig hoher Berg, den ich bestiegen habe und somit für mich immer etwas ganz besonderes. Bei der jetzigen Bergtour haben mich viele Erinnerungen begleitet und am Gipfelkreuz stellte sich bei mir fast das gleiche Glücksgefühl ein, wie damals als Kind.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Fest geplant habe ich noch nichts, da ich relativ kurzfristig nach Lust und Wetter meine Touren plane. Ich würde gerne diesen Winter mal eine Schneeschuhtour machen, aber dazu müsste es erst mal bei mir in der Ecke schneien. Und da sieht es im Moment leider so gar nicht nach aus. Mit meinem Schwager werde ich wie jedes Jahr wieder eine mehrtägige Trekking-Tour machen, evt. diesmal als Hüttentour in den Alpen.
Daneben werde ich hoffentlich wieder viele Tagestouren unternehmen können und ein Urlaub in den Bergen ist auch wieder fest geplant. Denn so ganz ohne richtige Berge geht es einfach nicht.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Mein absoluter Outdoor-Traum wäre, auf einen der Great Walks in Neuseeland unterwegs zu sein. Die abwechslungsreiche und wunderschöne neuseeländische Landschaft fasziniert mich nicht erst seit der Verfilmung von „Der Herr der Ringe“. Gerne würde ich die atemberaubende Landschaft mal mit eigenen Augen sehen und Schritt für Schritt die Naturschönheiten entdecken.

Danke an hiking-blog!


gipfelrastWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Oh, wo fange ich da an? Ein Highlight war sicher die Überschreitung der Nockberge vom Mur- ins Gurktal. Die aus unzähligen sanften Graskuppen bestehenden endlosen Bergrücken haben mir ein einmaliges Wandererlebnis beschert. Aber nicht nur der Landschaft wegen, sondern weil ich dort die ersten schönen Tage in diesem „Jahrhundertsommer“ erleben durfte. Im Winter war es sicher die Silvesternacht, die wir auf einer einsamen und abgelegenen Alm in Salzburg weit abseits aller Knallerei verbringen durften.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Weihnachten liegt zwar gerade hinter uns, trotzdem habe ich eine lange Wunschliste. Ganz oben steht der Abschluss des Zentralalpenwegs: etwa zehn Tourentage fehlen mir noch, dann hätte ich den Weg von Bratislava bis nach Vaduz zu Fuss absolviert.
Zum Aufwärmen im Frühjahr möchte ich den Rupertiweg beginnen und vom Bärenstein im Mühlviertel nach Salzburg wandern, um später im Jahr über das Steinerne Meer die Heimat meiner Freundin, den Pinzgau, erreichen.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

In diesem Traum stehe ich im April in Campo, Californien direkt an der Mexikanischen Grenze. Den Blick habe ich nach Norden gerichtet, der 4240 km lange Pacific Crest Trail liegt vor mir. Und los! Unterwegs gibt es ein Wiedersehen mit dem John Muir Trail, den ich 2013 kennenlernen durfte. Nach vielen, vielen Wandertagen durch die Gebirgszüge der Sierra Nevada und der Cascades werde ich im September Kanada erreichen und mich thru-hiker nennen dürfen!

Danke an gipfelrast!


gipfelglückWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Das ist eine schwere Frage, ich hatte so viele tolle Outdoor-Momente. Wenn ich einen rauspicken soll, dann die Bergtour auf den Hochvogel im Allgäu. Da hat alles gepasst, am Tag vorher noch Schnee (im August…), am Tag selber aber perfektes Wetter, ein anspruchsvoller Berg aber wunderschön.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Ich erstelle mir immer eine Liste fürs kommende Jahr – auch wenn ich davon dann selten viel abhake. Gerne möchte ich wieder eine Hochtour mit Gletscher machen, mehr vom Karwendel kennen lernen, besser Skifahren lernen und einfach viel draußen sein, beim Wandern, mit Ski und Schneeschuhen, und beim Einkehren und übernachten in Berghütten.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Der absolute Traum wäre die Antarktis – für 2015 eher unwahrscheinlich, aber träumen darf man ja immer.

Danke an Gipfel-Glück!


einfachbewusstWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Ich war im April und Mai zwecks Recherchen für einen Wanderführer auf dem Fränkischen Gebirgsweg unterwegs, einem Fernwanderweg durch die schönsten Mittelgebirge Frankens, den man einfach mal gehen muss. Die ersten Kilometer werden mir unvergesslich bleiben. Das Wetter war herrlich frühlingshaft, ich hatte nur wenig Gepäck auf dem Rücken und wusste, dass ich in den nächsten vier Wochen nicht viel mehr zu tun hatte, als zu wandern und ein paar Notizen zu machen.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Ich werde ein drittes und vorerst letztes mal die Alpenüberquerung Salzburg-Triest machen. Ich habe mir diese neue Route ausgedacht und habe von denen, die den Weg bereits teilweise oder komplett gegangen sind, so viel positives Feedback bekommen. Mein Wanderführer über die Alpenüberquerung Salzburg-Triest wird im Frühjahr 2016 im Bergverlag Rother herauskommen.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Ich engagiere mich für ein minimalistisches, nachhaltiges und veganes Leben und blogge auf Einfach bewusst regelmäßig darüber. Wenn ich damit einen einzigen Menschen dazu bewegen kann, diesen Planeten ein wenig lebenswerter zu machen, ist mein Traum bereits in Erfüllung gegangen. Alles weitere ist Zugabe.

Danke an Einfach bewusst!


wanderreporterinWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Meinen schönsten Outdoor-Moment erlebte ich während meiner Pilgerwanderung. Als ich den Anstieg hinauf zur geschichtsträchtigen „Hohen Straße“ bewältigt hatte. Als ich dort oben stand strahlte die Sonne zwischen den dunklen Wolken hervor und tauchte die Landschaft in ein sattes, leuchtendes Grün – und das im trostlosen Winter. Rechts und links von der Hohen Straße blickte ich in die Täler hinunter und war völlig ergriffen von dem Anblick. Das war ein unvergesslicher Moment.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Für 2015 habe ich noch etliche Auftragswanderungen zu machen, u.a. im Dahner Felsenland und in der WANDERarena Pfälzerwald-Nordvogesen. Außerdem möchte ich wieder vor Weihnachten eine Pilgerwanderung machen, nur weiß ich noch nicht in welche Richtung; entweder vom Kloster Hornbach nach Metz (F) oder auch Richtung Ulm. Im September werde ich zwei Wochen in der Schweiz sein und dort auch ein paar Touren wandern.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Mein großer Traum ist, als „WanderReporterin“ meinen Lebensunterhalt verdienen zu können. Aber der größte Traum ist, mit meinen Reportagen Menschen zum Wandern zu animieren und ein Bewusstsein für die wundervolle Natur vor jedermanns Haustüre zu schaffen.

Danke an Wanderreporterin!


bunterwegsWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Der schönste Outdoor-Moment ist gar nicht so einfach, aber es war wahrscheinlich der Tag an der Ostsee. Es war schon Ende Oktober und somit weder überlaufen noch recht warm. Recht unspektakulär aber dort gibt es einen Wanderweg, der direkt am Meer entlang führt. Die Aussicht. Einfach herrlich! Obwohl es nur eine Tagestour war, fühlte ich mich so entspannt als ob ich schon Tage dort verbracht hätte.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

2015 gibt es schon ein paar Ziele und auch Touren auf meinem Zettel. Die sind aber relativ flexibel in dem ‚Wann‘. Das ist das gute am Wandern von der Haustür aus!
Also: bis auf Thailand im Januar gibt es nur eine Tour mit fixem Start. Nämlich endlich von Hamburg nach Nepal zu gehen. Den Plan hege ich nun schon eine Weile und daher wird es nun Zeit ihn in die Tat umzusetzen! Ich bin schon ganz aufgeregt, wenn ich nur daran denke!

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Auch hier muss ich die Wanderung von Deutschland nach Nepal erwähnen. Es ist derzeit definitiv der große Traum von mir. Daher hoffe ich einfach, dass dem Start nichts in die Quere kommt.

Danke an bunterwegs!


smekiwandertWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Einen schönsten Moment gibts eigentlich nicht, ich fühl mich immer wohl, wenn ich draußen bin.
Ein paar Momente oder Gegebenheiten, die mir so grad einfallen:
Besonders zufrieden macht mich etwa, dass ich es am 02er heuer bis zur Duisburger Hütte gebracht habe. Was spezielles hatte die Wanderung im Sturm/Orkan über die Gleinalpe. Von der Landschaft beeindruckt haben mich (aber nicht nur) die Nockberge am 09er. Mehrere Tage mit dem Bruder unterwegs sein.
Das Übernachten auf SV-Hütten, Winterräumen oder Unterständen taugt mir immer wieder, gabs heuer bei der Kapuner und Mindener Hütte, und beim Gleinalmhaus. Oder aber: als ich nach 14 Stunden durch Schnee stapfen auf der Etappe von Hinterstoder endlich in Stainach angekommen war.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Eigentlich hatte ich schon genug Pläne, darunter den 02er bis zumindest Mayrhofen, den 04er bis Salzburg und mit dem 10er beginnen. Die 10 großen hätte ich gerne innerhalb der nächsten 3 bis 4 Jahre fertig. Bzw. der Traisentaler Rundwanderweg lacht mich auch schon eine Zeit lang an.
Nachdem mein linkes Knie allerdings ziemlich kaputt sein dürfte (beide Menisken gerissen, dzt Knorpel entzunden, Überbein, …), steht mir wohl da in den nächsten Wochen einiges an Behandlung bevor. Beim Orthopäden war ich noch nicht, da bin ich erst am 5., der Praktische hat aber gemeint, dass dem Knie jedenfalls eine Operation bevorsteht. Wann ich danach wieder herumziehen kann, weiss ich halt noch nicht und wäre es, um gleich deinen letzten Punkt anzusprechen, schon ein Traum, wenn die paar Vorhaben dann auch so hinhauen.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Ansonsten bin ich eher der Realist, habs mit Träumen nicht so. 😉

Danke an smeki wandert!


alpinblogWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Bianco-Grat.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Viel zu viele… 🙂 Insbesondere wird die Schweiz und Gegend um Chamonix von Frühjahr bis Herbst angegangen: Haute Route, Mont Blanc Massiv, Spaghettirunde, Lyskamm, Matterhorn Überschreitung, und, und, und…

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Nach einem durchwachsenen Jahr 2014 wünsche ich uns allen und mir fürs kommende Jahr schlichtweg Gesundheit sowie Unfallfreiheit und dadurch eindrückliche Bergerlebnisse!

Danke an Alpin-Blog!


bergeinvorarlbergWas war dein schönster Outdoor-Moment 2014?

Grundsätzlich kann 2014 leider nicht an 2013 anschließen. Oft hat mir leider das liebe Wetter einen Strich durch meine Pläne gemacht. Nicht, dass ich nicht trotzdem im Gebirge unterwegs gewesen wäre, aber ich konnte Einiges, das ich geplant hatte, leider nicht umsetzen.
Nichts desto trotz habe ich viele schöne und besondere Momente in den Alpen erlebt. Die Übernachtung auf dem Portlahorn war z.B. von einem schönen Sonnenuntergang und einem Traum von einem Sonnenaufgang geprägt, aber auch meine Tour auf die Grubenjochspitze und die Flexenspitze waren etwas ganz Besonderes.
Leider war 2014 seit langem eines meiner schwächeren Skitourenjahre. Was weniger an mir, sondern mehr am lieben schönen Weiß lag. Es fällt mir aber schwer, man sieht es hier, den schönsten Moment fest zu machen, denn beinahe jede Tour hat ihre Reize und übt ihren Zauber auf mich aus.

Hast du schon fixe Ziele oder Touren, die du 2015 in Angriff nehmen willst?

Ja, natürlich. Ziele, Pläne und Vorhaben habe ich immer. Aber wie das eben im Outdoorbereich ist, oft durchkreuzt das Wetter die Pläne. Aber ich würde gerne eine 7-10 tägige Tour durch die Alpen machen und unter freiem Himmel übernachten. Dabei schweben mir die Dolomiten oder aber etwas tirolerisches vor. Und sollte es einmal wieder Schnee haben, dann würde ich gerne eine ausgedehnte 2-3 tägige Skitour machen und im eigenen Iglu übernachten. Noch sieht es nicht danach aus, aber wer weiß, was noch ist, kann ja noch werden.

Wenn im Jahr 2015 dein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Derer habe ich viele. Im Outdoorbereichen wären das z.B. Nepal durchwandern oder in Südamerika die Anden durchstreifen. Oder Kanadas hohen Norden unsicher machen. Noch sehe ich diesbezüglich kein Licht am Ende vom Tunnel, aber wenn sich hier etwas ergäbe, dann würde sich ein echter Herzenswunsch erfüllen. Aber ich habe kein Problem mit unerfüllten Träumen, denn nur derjenige, der träumt, der lebt auch beziehungsweise will noch leben.

Danke an Berge in Vorarlberg!


gehlebtWas war mein schönster Outdoor-Moment 2014?

Das 2014er Jahr kann bergtechnisch kaum an die beiden Vorjahre anschließen. Doch war ich nicht weniger oft draußen, denn ich erkundete vor allem für meine Wanderbücher die ostösterreichischen Regionen und durfte im Weinviertel meinen besonderen Moment erleben.
Die 40km lange Wandertour vom tschechischen Mikulov bis nach Mistelbach, im mir bislang eher unbekannten Weinviertel, war eine unglaublich spannende und schöne Tour. Die Landschaft rund um Mikulov, Falkenstein und Poysdorf hat mich fasziniert. Und die letzten zwei Stunden wanderte ich in absoluter Dunkelheit ohne externer Beleuchtung durch den Wald. Ein besonderes Gefühl, denn erst in absoluter Dunkelheit in einer unbekannten Gegend nimmt man die eigenen Instinkte sehr scharf wahr. Es war ein krönender Abschluss eines besonderen Tages.

Habe ich schon fixe Ziele oder Touren, die ich 2015 in Angriff nehmen will?

Fixe Ziele sind die Veröffentlichungen zwei weiterer Bücher: ein Stadtwanderbuch für Wien und endlich ein Wanderführer für den alpannonia®-Fernwanderweg. Vor allem das zweite Buch wird eine Herausforderung, schupfe ich doch das ganze Projekt im Eigenverlag.
Vor allem möchte ich aber wieder mehrere Weitwanderwege mit Alina und Pirie erkunden und mich weiter um die europäischen Landeshöhepunkte kümmern. 🙂

Wenn im Jahr 2015 mein absoluter Traum in Erfüllung gehen sollte, welcher wäre das?

Da ich nun seit August 2014 mit gehlebt.at und als Buchautor selbstständig bin, wäre mein absoluter Traum, wenn ich nächstes Jahr auch gut davon leben kann. 😉
Außerdem haben Christof und Kathrin etwas erwähnt, was mir persönlich auch sehr am Herzen liegt: Der Respekt den Menschen, der Natur und unserem Planeten gegenüber.


Danke an alle Outdoor-BloggerInnen, welche sich meinen Fragen gestellt haben. Hintergrundfotos, Logos sowie Personenfotos wurden von den jeweiligen Blogs entnommen. Ich wünsche euch alles Gute für das Jahr 2015 und viele wunderbare Erlebnisse sowie Gesundheit!

15 Kommentare zu “Outdoor-Rückblick 2014 und Vorschau 2015

  1. Eine wirklich tolle Aktion! Schön von so vielen Bloggern zu lesen, die ich kenne… Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch und ein Frohes Neues Jahr!

    Viele Grüße aus Limburg an der Lahn, Jörg

  2. Hallo Martin,

    herzlichen Dank, dass ich mich an diesem tollen Rückblick beteiligen durfte.
    So viele BloggerInnen und so viele unterschiedliche Erlebnisse, Träume und Pläne – sehr bereichernd!

    Ich wünsche dir und deinem Team einen guten Start ins Neue Jahr!
    Liebe Grüße
    WanderReporterin Daniela

  3. Ich lese solche Zusammenstellungen immer sehr gerne. So unterschiedlich die Menschen hinter den Blogs, so unterschiedlich die persönlichen Highlights, Ziele und Träume. Uns allen eins ist aber immer die Liebe zur Natur – und das ist das Schöne!
    Gerade haben mein Mann und ich über unsere Wanderhighlights 2014 nachgedacht und natürlich schmieden wir auch schon fleißig Pläne für 2015.
    Viele Grüße und einen guten Start in 2015!
    Alex von Ein Blog namens Wander

    • Hallo Alex!
      Danke für deine lieben Worte. Habe mir soeben eure Wanderhighlights 2014 durchgelesen, das Ergebnis: Scotty, beam mich sofort zum Eifelsteig.
      Alles liebe für das nächstes Jahr,
      Martin

  4. Hey Martin,

    tolle Liste, die muss ich mir noch mal genauer anschauen. Aber auf den ersten Blick fällt mir auf, dass wir selbst fehlen 🙁
    Das sollten wir für’s nächste Jahr dringend ändern und mal an unserer (Blog-)Bekanntschaft arbeiten 😉

    Viele Grüße
    Dennis

    • Servus Dennis,
      hab mich soeben der Abenteuersucht hingegeben und ja, das sollten wird dringend ändern. Coole Tourenbeschreibungen und super Fotos finden sich auf eurer Seite!
      Alles Gute fürs neue Jahr,
      Martin

  5. Hallo Martin,

    das ist ein sehr schöner und langer Artikel geworden!

    Die meisten der Blogger sind für mich alte Bekannte, aber zwei Neuentdeckungen sind dabei.

    Freue mich, dass ich Deine Fragen auch beantworten durfte.

    Allen schon mal alles Gute fürs neue Jahr

    Christof

  6. Puh, die sind alle so sportlich! Ich warte mal auf Dein Wien-Wanderbuch, vielleicht ergibt sich 2016 eine Sensation und ich schreibe meinen ersten Blogartikel: Gudrun wandert! In diesem Sinne wünsche ich Dir ein gutes Neues Jahr! Alles Liebe, Gudrun

    • Bis 2016 werden wir dich wandertechnisch auf Höchstleistungsniveau bringen, und 2015 sollt’s für einen Stadtwanderweg auch schon reichen. 😉
      Schönes neues Jahr,
      Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*