Panoramaweg Südalpen

Seit dem Jahr 2013 befindet sich der Panoramaweg Südalpen in der Weitwanderlandschaft und bereichert den Sonnenwinkel Kärnten mit einer 226 km langen Mehrtagestour. Ausgehend vom Carnica-Rosental verläuft der Weg über den Kamm der Karawanken ostwärts nach Eisenkappel und Bleiburg, ehe bei Lavamünd der Weg zur Saualpe eingeschlagen wird und am Zirbitzkogel der Panoramaweg Südalpen endet. Bei guter Fernsicht hält der Weg was er verspricht: Panoramen. Und diese können sich von den Hohen Tauern bis hin zur Adria ziehen.

Sonnenuntergang vom Zöhrerkogel unweit des Zirbitzkogels aus gesehen.

Inhalt

> Allgemeine Infos & Wegverlauf
> Wie anspruchsvoll ist der Weg?
> Ausrüstung & Packliste
> Beste Wanderzeit
> Anreise & Öffis
> Unterkünfte & Verpflegung
> Bücher, Karten & Links
> Übersichtskarte

Allgemeine Infos & Wegverlauf

Streckenlänge: 226 Kilometer (ca. 238 km mit Abstechern zu Unterkünften)
Höhenmeter: ca. 16.000 m (aus dem gpx-Track gemessen)
Vorgeschlagene Etappen: 17
Regionen: Rosental, Klopeiner See, Lavanttal, Zirbitzkogel-Grebenzen
Weiterführende Informationen: http://www.sonnenwinkel-kaernten.at/#6 | http://www.weitwanderwege.com/panoramaweg-sudalpen-karnten-steiermark-slowenien/

Wegweiser Panoramaweg Südalpen.

Grober Wegverlauf

Rosenbach – Hochstuhl – Koschuta – Hochobir – Bad Eisenkappel – Feistritzer Spitze – Bleiburg – Lavamünd – Große Saualpe – Klippitztörl – Zirbitzkogel – Tonnerhütte

Vom Tourismusverband wird die Begehung in 17 Etappen vorgeschlagen. Hier eine Kurzübersicht der Etappen:
1. Rosenbach – Kahlkogelhütte (Koca na Golici): 12 km – 1.180 Hm
2. Kahlkogelhütte – Klagenfurter Hütte: 16 km – 960 Hm
3. Klagenfurter Hütte – Gasthof Deutscher Peter: 12 km – 150 Hm
4. Gasthof Deutscher Peter – Koschutahaus: 15,5 km – 1.500 Hm
5. Koschutahaus – Gasthaus Terklbauer: 12 km – 850 Hm
6. Gasthaus Terklbauer – Eisenkappler Hütte: 11 km – 1.230 Hm
7. Eisenkappler Hütte – Bad Eisenkappel: 7,2 km – 100 Hm
8. Bad Eisenkappel – Gasthof Rogar: 13,7 km – 1.050 Hm
9. Gasthof Rogar – Alpengasthof Riepl: 17,9 km – 1.250 Hm
10. Alpengasthof Riepl – Bleiburg: 22,3 km – 1.100 Hm
11. Bleiburg – Lavamünd: 17,3 km – 630 Hm
12. Lavamünd – Gasthof Rabensteiner: 9,2 km – 460 Hm
13. Gasthof Rabensteiner – Pension Töfferl: 17 km – 760 Hm
14. Pension Töfferl – Wolfsberger Hütte: 17,2 km – 1.200 Hm
15. Wolfsberger Hütte – Naturfreundehaus Klippitztörl: 13,3 km – 470 Hm
16. Naturfreundehaus Klippitztörl – St. Martiner Hütte: 13,7 km – 300 Hm
17A. St. Martiner Hütte – Tonnerhütte: 12,4 km – 680 Hm
17B. St. Martiner Hütte – Waldheimhütte: 13,8 km – 680 Hm

Wie anspruchsvoll ist der Weg?

Die Einzeletappen bewegen sich zwischen 2 1/2 und 7 Stunden Gehzeit, nur die Etappe nach Bleiburg schießt über die 20 Kilometer-Marke hinaus. Ein gewisses Maß an Kondition ist natürlich Voraussetzung, ins hochalpine Abenteuer stürzt man sich jedoch nicht. Steiganlangen sucht man ebenso vergeblich.

Blick ins neblige Hüttenberg.

Ausrüstung & Packliste

Einige Nächtigungen sind auf alpinen Schutzhütten notwendig. Für Übernachtungen im Matratzenlager benötigst du einen Hüttenschlafsack, welcher teilweise auf den Hütten erworben werden kann. Im Idealfall hast du einen Hüttenschlafsack aber selbst mit im Gepäck. Weiters benötigst du klassische Wanderausrüstung, sowie Regen- und Windschutz. Vor allem auf der Saualpe können die Winde schon mal stärker wehen. Informationen zur Packliste findest du hier am Blog.

Beste Wanderzeit

Je nach Frühlingswetterlage ist der Weg meist ab Ende Mai durchgehend begehbar. Jedoch kann selbst noch im Juni Schnee auf der Saualpe den Weg beeinträchtigen. Die Saison, auch auf den Hütten, startet meist Ende April und geht bis zum 26. Oktober.

Die Saualpe weiß noch nicht so recht, in welcher Jahreszeit sie sich befindet.

Anreise & Öffis

Mit dem Regionalzug von Villach direkt zum Bahnhof Rosenbach b. Villach oder auch mit dem Bus vom Bahnhof Weitzelsdorf nach Rosenbach. Die nächste Bushaltestelle lässt sich dann erst wieder in Bodental finden sowie im nächst größeren Ort Bad Eisenkappel. Bei Bleiburg trifft man wieder auf eine Bahnlinie, ab Lavamünd werden die Öffi-Verbindungen rar. Am Klippitztörl kann man sich nur ein Taxi rufen. Weitere Auskünfte auf www.oebb.at.

Gewitterstimmung am Klippitztörl.

Unterkünfte und Verpflegung

Unterkünfte sollten vorab reserviert und bei Absage auch entsprechend darüber informiert werden. Tagesverpflegung wird empfohlen, oft befindet sich zwischen Start und Ziel einer Etappe keine Einkehrmöglichkeit. Am Ende der Etappe wird man jedoch versorgt. Nahversorger befinden sich in Bad Eisenkappel, Bleiburg und Lavamünd.

Schutzraum auf der Saualpe.

Bücher, Karten & Links

Literatur

Für den Weg gibt es kein eigenes Wanderbuch, die Broschüre mit Wegbeschreibungen und Übersichtskarten als pdf kann jedoch heruntergeladen werden: http://brochures.austria.info/pdfs/0000/5000/endversion_panoramaweg_suedalpen-30.12.2011.pdf

Karten

Die gesamte Wegstrecke wird von folgenden freytag & berndt Karten im Maßstab 1:50.000 abgedeckt: WK 233, WK 238, WK 237, WK 212
Folgende Karten des BEV werden für den gesamten Weg benötigt: ÖK50 4113, 4114, 4115, 4109, 4103, 4102, 4226
Karten bei freytag & berndt, Wallnerstraße 3, 1010 Wien erhältlich, outdoor@freytagberndt.at, +43(0)1 533 86 85-15, www.freytagberndt.at

Weiterführende Links

> Interaktive Karte Panoramaweg Südalpen
> Etappenbeschreibungen auf weitwanderwege.com

Übersichtskarte

volle Distanz: 241.62 km
Gesamtanstieg: 15984 m
Gesamtabstieg: -14959 m

Sollten Fragen, Anmerkungen, Hinweise oder Ergänzungen auf der Zunge brennen, bitte entweder ein Kommentar am Beitragende hinterlassen oder eine E-Mail an martin@gehlebt.at senden.

Schreibe einen Kommentar