Silvester auf der Berghütte – Knallfrei das Jahr gewechselt

1601_wandern_silvestertour

Ihr kennt die Geschichte vielleicht noch vom vorjährigen Jahreswechsel: „Krach und Hund, wissen wir schon, ist keine gute Kombination.“
Daher galt als Prämisse für den Jahreswechsel 2015/2016 wieder die Abkehr der Zivilisation, der Knallerei und der Raketenverpulveraktion. Die Behörden schoben in manchen Regionen wegen der trockenen Landschaft einen Riegel dem Knallvergnügen vor, wir setzten dem noch einen drauf und begaben uns in die einsamen Seetaler Alpen und ganz hochoffiziell in die Lavanttaler Alpen.
Eine private Berghütte war unser Dach über den Kopf, mit Holzofen als einzige Wärme- und Kochquelle, einem Quellbrunnen draußen vor dem hölzernen Silvestertempel und einem Plumpsklo in ausreichender Entfernung. Schnee? Scherzkeks.

Die Sonne steht tief an diesem Silvester-Tag.
Die Sonne steht tief an diesem Silvester-Tag.

Am Silvestertag stand eine Wanderung auf den Zöhrerkogel am Programm, mit Blick auf den Zirbitzkogel und vielen anderen Ausblicken, welche bei den Bildern unterhalb von diesem überschwenglichen Absatz etwas genauer erläutert werden. Doch vor allem spannend für meine Wenigkeit: Wir waren am Eisenwurzenweg 08, am Oberlavanttaler Rundweg, Kärnter Grenzweg und am Panoramaweg Südalpen unterwegs.
Bier und Schnaps fand am Gipfel des oben genannten 1.874m-Hühnen Dank und Anerkennung und unsere Reiseführerin verriet uns sogar, dass wir wohl den einzigen Tag im Jahr erwischt hatten, an welchem kein Wind am Zöhrerkogel wehte. Da hatten wir aber Glück, gerade noch den letzten Tag im Jahr erwischt.
Und die Hütte der „Speedqueen“ (Skisport angemerkt) Renate Götschl sahen wir auch von der Ferne. Na bitte, wenn das keine gelungene Tour war, dann sollen mich die pfeifenden Komantschen holen.

Und vom restlichen Abend gibt es keine Fotos. Da es nicht beim Bier- und Schnapskonsum am Zöhrerkogel geblieben ist, sei das auch gut so.

Kurzinformation

Da ich vor allem die Lage dieser wunderbaren Hütte nicht wirklich verraten möchte (im Privatbesitz), entfallen hier die Angaben zu Weglänge- und strecke sowie die Wegekarte. Mögest du mir verzeihen.
Aber im Grunde sind bei dieser Wanderung ca. zwei Stunden vergangen.

Endlich die Fotos

Der Ofen ist noch nicht mal warm, wird schon die Route studiert.
Der Ofen ist noch nicht mal warm, wird schon die Route studiert.
Ned potschad! Der Ausblick in Richtung Koralpe.
Ned potschad! Der Ausblick in Richtung Koralpe.
Lei a wengal frisch wor's.
Lei a wengal frisch wor’s.
Von der Sonne geküsst steigt die Wärme in uns hoch. Der Flachmann blieb hier nämlich noch unberührt.
Von der Sonne geküsst steigt die Wärme in uns hoch. Der Flachmann blieb hier nämlich noch unberührt.
Rutschpartie!
Rutschpartie!
Die Physik ist schon eine feine Sache. Ein gefrorener Wiesenhangbach.
Die Physik ist schon eine feine Sache. Ein gefrorener Wiesenhangbach.
Und hier noch in Nahaufnahme.
Und hier noch in Nahaufnahme.
Da tue ich mir gerade etwas schwer und hoffe auf das Wissen der "Crowd": Seckauer, Rottenmanner, Wölzer Tauern?
Da tue ich mir gerade etwas schwer und hoffe auf das Wissen der „Crowd“: Seckauer, Rottenmanner, Wölzer Tauern?
Ein Mörderhaufen Schnee!
Ein Mörderhaufen Schnee!
Wüde Hund samma! Total weglos geht's rauf auf den Zöhrerkogel.
Wüde Hund samma! Total weglos geht’s rauf auf den Zöhrerkogel.
Das Heinrich-Harrer-Museum im Görtschitztal gibt sich heute bedeckt.
Das Heinrich-Harrer-Museum im Görtschitztal gibt sich heute bedeckt.
Schen, schen!
Schen, schen!
Wir schreiben den 31.12.2015 auf ca. 1.850 Metern über dem Meeresspiegel in den Ostalpen.
Wir schreiben den 31.12.2015 auf ca. 1.850 Metern über dem Meeresspiegel in den Ostalpen.
Fischbacher Alpen lassen grüßen.
Fischbacher Alpen lassen grüßen.
Wer auch auf diese Gelände-Nebel-Strukturen steht, darf gerne ein entsprechendes Kommentar hinterlassen.
Wer auch auf diese Gelände-Nebel-Strukturen steht, darf gerne ein entsprechendes Kommentar hinterlassen.
Am Gipfel der Gefühle angekommen, 1.874m Zöhrerkogel pur.
Am Gipfel der Gefühle angekommen, 1.874m Zöhrerkogel pur.
Wenn Bier und Schnaps am Gipfel konsumiert werden, muss die Hündin schon mal eingepackt werden.
Wenn Bier und Schnaps am Gipfel konsumiert werden, wird die Hündin schon mal wärmegedämmt.
Mit diesem Blick gen Sonnenuntergang verabschieden wir uns vom Gipfel.
Mit diesem Blick gen Sonnenuntergang verabschieden wir uns vom Gipfel.
Und mit diesem Schnappschuss von allen Beteiligten dieser halsbrecherischen Tour, mit Blick auf den Zirbitzkogel im Hintergrund, verabschieden wir uns von diesem Bericht.
Und mit diesem Schnappschuss von allen Beteiligten dieser halsbrecherischen Tour, mit Blick auf den Zirbitzkogel, verabschieden wir uns von diesem Bericht.

Ich wünsche ein wanderbares, wanderreiches und gut gehendes Jahr 2016!

4 Gedanken zu „Silvester auf der Berghütte – Knallfrei das Jahr gewechselt

  1. In meinen Augen gibt es nichts besseres als Silvester in Abgescheidenheit von Böllern und Co. zu verbringen. Schön, dass es für euch zum letzten Jahreswechsel funktioniert hat 🙂

  2. mit einer GPS IVV GTW WF Mödling- Föhrenberge
    zur Vöslauer Hütte das Neue Jahr begonnen am 2.
    Moedlinger Wander Nadel,
    den Zentral Friedhof WW GPS IVV GTW
    Wiener Linien Wandern
    und die Breite Föhre/Kaisergerndl GPS IVV
    Mittwoch GTW WF Mödling- Föhrenberge, begonnen.
    und auch Täglich Laufen, Training für die grossen Weitwanderwege,
    läuft im Neuen Jahr schon wieder 6 Tage, 4.164 Tage Gesamt Erfolgreich.

    http://www.mikesdesign.eu/ggpw_foto.htm

    Alles Gute für 2016,
    auch Allen Wanderfreunden- Sportlern viel Erfolg und Gesundheit

    GPS IVV Europa Volksportler
    Erich M.

Schreibe einen Kommentar