Weitwander-Neuheiten im Buchregal – Jänner 2015

1501_titelbild_neuheitenEin neues Jahr ist angebrochen. Vorsätze wurden keine gestellt, weil ich sie spätestens nach ein paar Tagen wieder im Schnee vergraben hätte. Doch einen Vorsatz für 2015 habe ich dennoch: die monatlichen Literaturtipps werde ich weiterhin veröffentlichen, immer am 18. im Monat. 🙂

Weg des Monats

Pacific Crest Trail in „Der große Trip – Wild“

wildBuchinfo: „Die Frau mit dem Loch im Herzen, das war ich.“ Gerade 26 geworden, hat Cheryl Strayed das Gefühl, alles verloren zu haben. Und so trifft sie die folgenreichste Entscheidung ihres Lebens: die mehr als tausend Meilen des Pacific Crest Trail zu wandern, durch die Wüsten Kaliforniens, über die eisigen Höhen der Sierra Nevada, durch die Wälder Oregons bis zur „Brücke der Götter“ im Bundesstaat Washington – allein, ohne Erfahrungen und mit einem Rucksack auf dem Rücken, den sie „Monster“ nennt. Diese Reise führt Cheryl Strayed bis an ihre Grenzen und darüber hinaus…
Mein Fazit: Das hier beschriebene Buch habe ich zwar nicht gelesen, kenne jedoch das Hardcover-Buch, 2013 erschienen im Kailash-Verlag. Der Inhalt ist ident, doch vor allem nutzte man die Gelegenheit, zeitgleich mit dem Film ein Buch auf den Markt zu werfen. Wohl eine gelungene Strategie, aber auch gerechtfertigt, denn die spannende Geschichte von Cheryl Strayed am Pacific Crest Trail kann man sehr empfehlen.

1. Auflage 2015, 448 Seiten, Cheryl Strayed, ISBN-13: 978-3-442-15859-1, Goldmann Verlag
zur Verlagshomepage
zum freytag & berndt Webshop

Weitwandern

Korsika: Mare e Monti & Mare e Monti Sud

korsikaBuchinfo: Der Mare e Monti Nord zieht sich in 11 Etappen durch den gebirgigen Nordwesten Korsikas. Der 128 km lange Weg, der von Calenzana nach Cargèse führt, erschließt eine abwechslungsreiche Landschaft, geprägt von schroffen Bergen und tiefen Schluchten, duftenden Macchien und schattigen Kiefern- oder Kastanienwäldern. Leichte, aber aussichtsreiche Gratpassagen wechseln mit idyllischen Buchten, die zum Baden einladen. Uralte Saumpfade verbinden urige Bergdörfer und winzige Fischerorte.
Der Mare e Monti Sud pendelt wie das Pendant im Norden zwischen den Bergen und dem Meer hin und her. Der 66,2 km lange Wanderweg im Südwesten der Insel führt in 5 Etappen von Porticcio nach Burgo. Er bietet spektakuläre Ausblicke auf die höchsten Gipfel der Insel und auf dem Meer. Besonders im Frühjahr verleihen die unwiderstehlichen Düfte der Macchia beide Wege einen ganz besonderen Reiz. Neben genauen Wegbeschreibungen liefert der Autor wichtige Informationen zur Vorbereitung und Durchführung der Reise, sowie detaillierte Angaben zu Übernachtungsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten entlang der Wanderwege.
Mein Fazit: Mit erfrischendem Umschlagsdesign präsentiert der Conrad Stein Verlag neue Weitwanderbücher der Outdoor-Edition. Inhaltlich sind sie top wie eh und je, das Buch ist prall gefüllt mit Informationen. Besonders gut finde ich die Möglichkeit, GPS-Tracks herunterzuladen. Damit kommt der Verlag dem Wunsch vieler Wandermenschen nach.

1. Auflage 2015, 192 Seiten, Erik Van de Perre, ISBN-13: 978-3-86686-317-0, Conrad Stein Verlag
zur Verlagshomepage
zum freytag & berndt Webshop

Walking the Nile

nileBuchinfo: His journey is 4,250 miles long. He is walking every step of the way, camping in the wild, foraging for food, fending for himself against multiple dangers. He is passing through rainforest, savannah, swamp, desert and lush delta oasis. He will cross seven, very different countries. No one has ever made this journey on foot.
In this detailed, thoughtful, inspiring and dramatic book, recounting Levison Wood’s walk the length of the Nile, he will uncover the history of the Nile, yet through the people he meets and who will help him with his journey, he will come face to face with the great story of a modern Africa emerging out of the past. Exploration and Africa are two of his great passions – they drive him on and motivate his inquisitiveness and resolution not to fail, yet the challenges of the terrain, the climate, the animals, the people and his own psychological resolution will throw at him are immense.
The dangers are very real, but so is the motivation for this ex-army officer. If he can overcome the mental and physical challenges, he will be walking into history…
Mein Fazit: Ich habe Levison Woods Wanderung am Nil auf Facebook verfolgt und war damals schon am Bildschirm gefesselt. Nun wird mich wohl das Buch nicht mehr loslassen.

1. Auflage 2015, 320 Seiten, Levison Wood, ISBN-13: 978-1-47113-563-7, Simon & Schuster
zur Verlagshomepage

Outdoor Kompass Südschweden

südschwedenBuchinfo: Für Outdoorfans ist das Ländereck zwischen Trel­leborg, Göteborg und Stockholm ein Muss. Man denke dabei nur an die faszinierende Schärenlandschaft bei Göteborg im Westen, die Südküste mit kilometerlangen Traumstränden, die liebliche Hügellandschaft von Skåne, die Steinskulpturen auf Gotland und im Herzen Schwedens die Binnenmeere Vänern und Vättern sowie das größte Hochmoor des Landes im Store Mosse Nationalpark.
Mein Fazit: Weitwandermenschen finden in dieser Neuauflage des Outdoor-Buches Südschweden drei Mehrtagestouren. Mehr an Tourenauswahl finden jedoch Kanu- und RadliebhaberInnen. Doch vielleicht ist gerade für dich eine passende Tour dabei.

2. Auflage 2015, 264 Seiten, Tonia Körner, ISBN-13: 978-3-934014-24-4, Thomas Kettler Verlag
zur Verlagshomepage
zum freytag & berndt Webshop

Die Anden

andenBuchinfo: Wer eine Reise in die Anden plant, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Die Anden – alle 6000er auf einen Blick bietet einen umfassenden Überblick über die hohen Berge Südamerikas vom Chimborazzo in den ecuadorianischen Anden bis zum Marmolejo in der chilenischen Wüste. Der Führer beschränkt sich nicht nur auf die exakte Beschreibung der Informationen zum Basislager, zum Aufstieg und Abstieg. Ausführliche Beschreibungen der Gipfel und Einschübe über die Ersteigungsgeschichte machen den Reiseführer zu einem Lesebuch, das man sich gerne auf den Nachttisch legt. Und das nicht erst in Lima oder Santiago.
Mein Fazit: Eigentlich ist das Buch nicht wirklich das richtige Werk für Weitwandermenschen, dazu gibt es für die Anden noch speziellere Literatur. Doch vor allem die Regionen rund um die 6000er ziehen auch Trekking-Menschen an und es lassen sich wunderbare Mehrtagestouren verwirklichen. Dank dem ausführlichen und aktualisierten Führerwerk steht diesem Unterfangen nichts mehr im Wege. Und vielleicht geht sich dann auch noch ein 6000er aus. 😉

2. Auflage 2015, 372 Seiten, Hermann Kiendler, 978-3-95611-030-6, Panico Alpinverlag
zur Verlagshomepage
zum freytag & berndt Webshop

Rund um die Berge

Unverfroren

unverfrorenBuchinfo: Während einer Klettertour in Marokko verletzte sich Ines Papert schwer an der Schulter, es drohte das Karriereende. Was folgte, war ein langer Prozess der Genesung und Rehabilitation. Darüber hinweg geholfen hat ihr, dass sie stets ein Ziel vor Augen hatte: die Besteigung der Tengkampoche-Nordwand in Nepal.
Als es schließlich soweit ist, können sich Ines Papert und Bergsport-Fotograf Thomas Senf aus witterungsbedingten Gründen aber nicht der Herausforderung dieser Wand stellen. Die Suche nach einer Alternative beginnt. Der nahe gelegene Likhu Chuli 1 gilt in der Region als noch unbestiegen – ein reizvolles Ziel. So kommt es, dass die beiden am 11. November bei nächtlicher Dunkelheit in die Nordwand dieses Berges einsteigen, in der Hoffnung, nur wenige Tage später als erste Menschen diesen Himalaya-Gipfel zu erreichen. Doch der Weg nach oben ist steil und bitterkalt.
Was treibt eine Profikletterin an? Warum wagt sich Ines Papert erneut auf eine Expedition, nachdem sie sich schon so schwer verletzt hatte, dass sie das Klettern fast hätte aufgeben müssen? “Unverfroren” erzählt nicht nur von einer dramatischen Expedition, sondern gewährt auch tiefe Einblicke in das Seelenleben einer Extremsportlerin. Ergänzt wird diese packende Erzählung von persönlichen Momentaufnahmen des Bergsport-Fotografen Thomas Senf, der Ines Papert auf ihrer Expedition zum Likhu Chuli 1 begleitet hat.
Mein Fazit: Die geniale Alpinliteratur von Ines Papert und Thomas Senf bringt Spannung in die eigenen vier Wände. Sollte in der persönlichen Alpinbibliothek nicht fehlen, auch der Fotografien wegen.

1. Auflage 2015, 176 Seiten, Ines Papert, Thomas Senf, ISBN-13: 978-3-667-10153-2, Delius Klasing
zur Verlagshomepage
zum freytag & berndt Webshop

Schneeschuhwandern – Die schönsten Touren in den Wiener Hausbergen

schneeschuhBuchinfo: Ein Eldorado für Schneeschuhwanderer! Die Wiener Hausberge bieten Einsteigern und Familien genauso wie sportlich Ambitionierten ideale Touren vor der Haustür. Lernen Sie über 60 Traumziele mit Varianten kennen und finden Sie für jeden schönen Wintertag Ihr besonderes Erlebnis.
Eine informative Einführung behandelt praktisches Schneeschuh-Know-how wie die beste Gehtechnik, Tipps zur Orientierung, Ausrüstung und Taktik. Ausführliche Tourenbeschreibungen werden ergänzt durch: Gehzeiten in Stunden, Distanz und Höhenunterschiede, Tipps für Einkehrmöglichkeiten, Kultur- und Unterkunftstipps, Anforderungen zu Technik, Kondition und Orientierung, informative Kartenausschnitte, GPS-Wegpunkte für jede Tour, herrliche Fotos und praktische Tourenübersicht. Rein ins weiße Vergnügen!
Mein Fazit: Die dritte Auflage des Schneeschuhführers für die Wiener Hausberge von Csaba Szépfalusi ist nun in klassischem Kral-Design erhältlich. Für wandernde WinterliebhaberInnen ein absolutes Muss.

3. Auflage 2015, 240 Seiten, Csaba Szépfalusi, ISBN-13: 978-3-99024-008-3, Kral Verlag
zur Verlagshomepage
zum freytag & berndt Webshop

Hinweis
Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dies ist eine Auflistung von Weitwanderbüchern und -karten, die mir in den letzten Wochen besonders ins Auge gestochen sind. Informationen zu Seitenzahlen, ISBN-Nummern, Coverfotos und Buchbeschreibungen wurden von den jeweiligen Verlagseiten entnommen und ergänzt.
Die meisten dieser Bücher sind in der Reisebuchhandlung freytag & berndt, Wallnerstraße 3, 1010 Wien, www.freytagberndt.at, outdoor@freytagberndt.at, erhältlich und sind mit einem passenden Link versehen.

Ein Gedanke zu „Weitwander-Neuheiten im Buchregal – Jänner 2015

Schreibe einen Kommentar