Hoamatroas: Die Strecke

Ich habe die Wandertour abgeschlossen!

Am 5. August 2018 beendete ich nach 56 Tagen die Wandertour durch und rund um Oberösterreich. In den kommenden Wochen werden hier auf gehlebt.at die Tagesberichte zur Wandertour zu lesen sein.

Es war eine großartige Erfahrung für mich, lernte interessante Menschen kennen und durchwanderte besondere Landschaften. Auch konnte ich mit diesem Projekt über 5.000 Euro an Spenden für die OÖ. Kinder-Krebs-Hilfe sammeln, welche ich Mitte September 2018 an den Verein übergeben werde!

Danke für euer Vertrauen und die virtuelle Teilnahme an der Hoamatroas! Ich weise euch auf das Buch der „Hoamatroas“ hin, welches im November 2018 erscheinen soll.

Martin


Die Planung der Hoamatroas erforderte einige Gedankengänge, Hirndurchlüftungen und interne Machbarkeitsstudien. Nach vielen Änderungen, nochmaligen Änderungen der Änderungen steht die Strecke nun fest: Ich starte bei meinem Elternhaus an der Gemeindegrenze von Sipbachzell und Kremsmünster und bewandere Oberösterreich entgegen dem Uhrzeigersinn.
Erst zum Schluss ziehe ich eine Schleife im Uhrzeigersinn durch den Zentralraum zum Ausgangspunkt.

Besondere Orte auf der Route

Es fällt vermutlich auf, dass einige Zacken in der Route sind oder dass die Tour auch mit weniger Kilometer auskommen würde. Das stimmt auch. Aber ich habe bewusst die Route nicht gelegt, um Oberösterreich so schnell als möglich umrunden zu können, sondern berücksichtigte bei der Planung einige für mich essentielle Faktoren. Ich werde Bekannte, Freunde und Verwandte besuchen.

Besondere Kulturdenkmäler, Sehenswürdigkeiten und Kuriositäten haben auch teilweise meine Route definiert (z.B. der luftg’selchte Pfarrer in St. Thomas am Blasenstein, Stift Reichersberg, u.v.m), ebenso wie besondere Naturschauspiele und Naturschutzgebiete (z.B. Tanner Moor, Schlögener Schlinge, Nationalpark Kalkalpen, u.v.m.).
Lokale und überregionale Veranstaltungen waren nicht ausschlaggebend für die Routenführung, dennoch werden einige Events auf der Tour besucht werden (z.B. Landesausstellung in Enns und bei Schlögen, Mostkost St. Florian).

Natürlich werden auf der Route auch einige besondere Ausflugsziele anvisiert, wie z.B. der Baumkronenweg in Kopfing, Salzwelten Hallstatt, Hinterglasmuseum Sandl, etc. und auch landschaftliche Highlights durchquert (Almenlandschaften, Dachstein-Überschreitung, Kobernaußer Wald, Böhmerwald, Traunstein-Überschreitung und, und, und).
Und zum Abschluss der Planung habe ich mich auch an besonderen Handwerkstätigkeiten und Brauchtumspflege orientiert (z.B. Feitlmachertal Trattenbach, Goiserer Bergschuhe…).

Ihr seht, die Route führt mich durch viele unterschiedliche Landschaftsstriche, zu vielen Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten. Mit dieser Wandertour möchte ich einfach die Vielfalt Oberösterreichs präsentieren und das auf meine klassische Art und Weise. Offen, ehrlich und mit einem Augenzwinkern. ;-)


Etappen und Wegpatenschaft

Die Strecke der Hoamatroas habe ich in 56 gehvernünftige Etappen eingeteilt. 56 Tage werde ich also mindestens für die Begehung benötigen, deren genaue Einteilung im Unterpunkt Hoamatraos: Die Etappen aufgelistet sind. Dort siehst du auch, welche Möglichkeiten zur Unterstützung des Projektes möglich sind. Hast du einen besonderen Bezug zu einer Region oder einer Etappe, kannst du eine Wegpatenschaft erwerben, die in voller Höhe der OÖ. Kinder-Krebs-Hilfe zugute kommt. Hast du keinen Bezug zu Oberösterreich, freue ich mich aber ebenso über eine Wegpatenschaft. ;-)


Du bist an aktuellen Informationen zu Weitwanderwegen, Wandertouren und Literatur-Tipps interessiert? Dann melde dich einfach für den Newsletter an. Dieser erscheint in unregelmäßigen Abständen.