Neobiota Ausstellung – Müll am Berg

Noch bis 11. Februar ist im Besucherzentrum Lainzer Tiergarten die Sonderausstellung „Neobiota“ zu besichtigen. Neobiota sind fremde Arten, die mit Unterstützung des Menschen in Gebiete vordringen, in welchen sie bislang nicht vorkamen. Die Wanderausstellung des Alpenverein Südtirol nimmt sich diesem Begriff an und bezeichnet in der Natur gefundene Müllarten als Neobiota.
Auf humorvolle Art und Weise werden an mehreren Stationen die Themen Müll in der Natur, die dazugehörige Neobiota-Forschung sowie der einhergehende Umweltschutz behandelt. Ein erhobener Zeigefinger ist nicht Teil der Erklärungen, vielmehr geht es um Aufklärung. Besonders amüsiert haben mich die kurzen Videoausschnitte zum Sozialverhalten der Taschentücher. :-D

Bis 11. Februar kann die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Lainzer Tiergartens besichtigt werden. Der Eintritt ist kostenlos. Wer sich intensiv mit den Stationen auseinandersetzt wird ca. 30-45 Minuten in der Ausstellung verbringen.
Öffnungszeiten: 23. Jänner bis 9. Februar von 8 bis 17.30 Uhr sowie 10. und 11. Februar 8 bis 18 Uhr
Anfahrt: Buslinie 55A Haltestelle Lainzer Tor, Parkplatz am Eingang vorhanden.

Weitere Informationen

Kurzer Einblick in die Ausstellung

Der Mensch im Spiegel der Natur.
Damit man sich nicht verirrt.
Ausgeschmückt mit Bergbildern, das Wildschwein sieht man nicht am Bild.
Intactus, semi-consumptus, consumptus.
Wieder mal hat der Mensch seine Finger im Spiel.
Müllsuche der anderen Art.
Mangelberuf Müll-Forscher?
Ab Frühling 2018 erhältlich.

Du bist an Informationen zu Weitwanderwegen, Wandertouren, Literatur-Tipps und Naturschutz interessiert? Dann melde dich einfach für den Newsletter an. Dieser erscheint in unregelmäßigen Abständen.

 

Schreibe einen Kommentar