Im Wald der Kindheit – Eine Reise ins Innere

Wer zu seinen Wurzeln zurückkehrt, und diesen mit positiven Gefühlen gegenüber steht, versetzt sich zurück in die Vergangenheit. Nur wenige Meter von meinem Elternhaus in Oberösterreich entfernt, befindet sich ein 4,3 km² großer Wald, welchen ich in meiner Kindheit und Jugend immer wieder aufgesucht habe. Es wurde geklettert, gelaufen, gesprungen, erkundet, gespielt – in späteren Jahren Erholung gesucht. Viele, viele Jahre sind vergangen – und jetzt habe ich wieder einige Stunden im geliebten Wald verbracht. Quer durch, ohne Plan, spontane Wegentscheidungen. Mit dabei war die Kamera, ein paar Impressionen aus meinem Wald der Kindheit habe ich euch mitgebracht. Der Wald braucht den Menschen nicht, doch der Mensch braucht den Wald.

In der Galerie (öffnet sich durch Klick auf ein Bild > höhere Auflösung!) kannst du mit den Pfeiltasten (rechts, links) navigieren.

Im Wald der Kindheit Im Wald der Kindheit Im Wald der KindheitSONY DSC

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Hat die Schirmherrschaft über den Wald...
Hat die Schirmherrschaft über den Wald…

Im Wald der Kindheit

Von hinten und von der Seite...
Von hinten und von der Seite…
Gibt es bald auch im Spar in deiner Nähe...
Gibt es bald auch im Spar in deiner Nähe…

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Magic Bus...
Magic Bus…

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im Wald der Kindheit

Im ausgetrockneten Bachbett kann man sich bei der Muschelsuche verausgaben...wie damals. :)
Im ausgetrockneten Bachbett kann man sich bei der Muschelsuche verausgaben…wie damals. 🙂
Normalerweise fließt hier mäanderförmig der Bach...
Normalerweise fließt hier mäanderförmig der Bach…
Das Loch im Bachbett spuckt mich aus dem Wald...
Das Loch im Bachbett spuckt mich aus dem Wald…

5 Gedanken zu „Im Wald der Kindheit – Eine Reise ins Innere

  1. Du folgtest deinem Impuls. Spontan ging es auf Entdeckungsreise zurück zu deinem Naturspielplatz :). Schön!
    Herrliche und interessante Aufnahmen. Mein Favorit, die händereibende Fliege (oder Mücke?) 😉
    Herzliche Grüße
    Conny

    1. Stimmt, der alte Naturspielplatz weckte den Jungen in mir. Aber so alt bin ich ja dann auch noch nicht. 😀
      Danke, es gab noch viiiiiel mehr Fotomotive. Aber das würde den virtuellen Rahmen sprengen…
      Ich hätte ja Gelse dazu gesagt. 😀 Aber ja, da scheiden sich die sprachlichen Geister.
      Martin

  2. Sehr schön. Bei mir gab es hinter dem Elternhaus auch einen großen Wald in dem wir als Kinder jeden Tag unterwegs waren. Ich finde es auch immer schön dahin zurückzugehen und durch die Wälder zu streifen.
    Der grüne Container sieht spannend aus, wohnt da jemand drin?

    Schöne Grüße,
    Martin

      1. Hui, das macht aber neugierig – wäre übernächstes Wochenende zufällig in Oberösterreich. Wobei wenn ich der Familie meiner Freundin erzähle das ich in nem Container im Wald übernachte halten die mich für verrückt 😀

Schreibe einen Kommentar