Pittentaler-Klettersteig (D) – Türkensturz

Endlich wieder mal in die Senkrechte. Nach den letzten Weitwanderungen im Weinviertel hatte ich von der Hitze und dem beinahe flachen Terrain genug und nahm mir den Pittentaler-Klettersteig (Schwierigkeitsgrad D) am Türkensturz in Niederösterreich vor. Gemeinsam mit Heidi durchstieg ich den Steig im Abendlicht.

Der Steig selbst ist mit 80 Höhenmetern nicht sonderlich hoch, aber an einigen Stellen doch ziemlich knackig. Am Beginn des Steiges wartet ein Eisenbaum auf uns, die Schlüsselstelle ist ohne Frage die senkrechte Verschneidung im oberen Teil (D), aber auch die erste ausgesetzte Querung (C) ist nicht zu unterschätzen. Ziemlich in der Mitte des Steiges findet sich in einer kleinen Nische das Wandbuch. Eine halbe Stunde nach dem Einstieg am Eisenbaum hat man das obere Ende schon erreicht. Spezielle Topo findet man auf www.bergsteigen.com!

Zustieg

Vom Parkplatz in Gleißenfeld (N 47.679843,O 16.132279) über die Brücke, dem Wegweiser „Erzherzog Johann“ in den Wald folgen und stets bergauf steigend, bei einer Wegkreuzung mit einem riesigen Steinhaufen und einem eigenen Klettersteig-Schild rechts abbiegen. Kurz nachdem man bei der ersten Felswand vorbei kommt erblickt man den Einstieg. Am Einstieg selbst ist genug Platz um die Ausrüstung anzulegen. Nach maximal 30 Minuten sollte man den Einstieg erreicht haben. Öffentlich erfolgt die Anreise über die Bahnstation Gleißenfeld, von dort sind es nur 400m zum Parkplatz.

Abstieg

Wir nahmen eine nicht so bekannte, aber kurze Abstiegsvariante. Am „Gipfelkreuz“ vorbei und kurz danach bei einer Unterstandshütte links auf einen unscheinbaren Pfad abbiegen, kurz danach erreicht man wieder den Weg des „Erzherzog Johann Rundwanderweges“. Dieser führt uns wieder zur Kreuzung mit dem Steinhaufen.

Fazit

Ein kurzer, netter und doch anspruchsvoller Klettersteig mit genialem Ausblick auf das Pittental, Semmering, Hohe Wand, Schneeberg und Rax. Die ausgesetzten Querungen machen das ganze auch noch zu einer Genusstour. Für Anfänger nur bedingt empfehlenswert.

Weitere Informationen

Zustieg: vom Parkplatz Gleißenfeld ca. 30 Min.
Klettersteig: 80Hm und 30Min./ Schwierigkeit D (teilweise in anderen Führern auch mit 2- bewertet)
Abstieg: ca. 20 Min.
Karten: f&b WK 023, BEV ÖK50 5207, BEV ÖK25V 5207-West
Klettersteigführer: Klettersteigatlas Österreich Schall Verlag, Klettersteigführer Österreich Alpinverlag

Karten und Literatur bei freytag & berndt, Wallnerstraße 3, 1010 Wien erhältlich, outdoor@freytagberndt.at, +43(0)1 533 86 85-15, www.freytagberndt.at

Impressionen

Einstieg zum Pittentaler Klettersteig
Einstieg zum Pittentaler Klettersteig
Ausgesetzte Querung (C)
Ausgesetzte Querung (C)
a bissl schief - im Abendlicht
a bissl schief – im Abendlicht
Gleich empfängt uns die Ruine.
Gleich empfängt uns die Ruine.
Heidi in der oberen Verschneidung (D)
Heidi in der oberen Verschneidung (D)
"Gipfelkreuz"
„Gipfelkreuz“

Orientierungskarte


Wanderungen auf einer größeren Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar