Wiener Mariazellerweg

1408-wiener-mariazellerweg-06„Wir gehen seit unzähligen Jahren am Mariazellerweg von Rodaun nach Mariazell. Jedes Jahr am Geburtstag von meinem Mann sind wir unterwegs, das ist mein Geschenk an ihn.“
Ein älteres Ehepaar erzählte uns bei einem Gläschen Rotwein im Gasthof Renzenhof bei Kaumberg ihre ganz persönliche Pilgergeschichte. Es war einer dieser langen und lustigen Abende, an welchem jedes letzte Achterl vom berühmt berüchtigten Fluchtachterl abgelöst wurde.
Es war Mitte Mai, noch hat die Hauptsaison für den Mariazellerweg noch nicht begonnen. Dennoch trifft man Wandersmenschen, welche am Weg von Wien nach Mariazell am Wiener Wallfahrerweg unterwegs sind.

> Weitere Informationen
> Vorgeschlagene Etappen und Berichte
> Verknüpfung mit anderen Weitwanderwegen
> Übersichtkarte
> Impressionen
> Anmerkungen

Das Ziel aller Wallfahrer am Mariazellerweg.

Im Jahr 1975 wurde der 06er-Weitwanderweg angelegt und markiert, folgt großteils gut markierten Wanderwegen und wenig befahrenen Straßen von Rodaun bzw. Perchtoldsdorf über Heiligenkreuz, Kaumberg, Unterberg, Rohr im Gebirge und St. Aegyd am Neuwalde nach Mariazell. Viele WallfahrerInnen auf Schusters Rappen bewältigen den annähernd 120km langen Pilgerweg in Niederösterreich und der Steiermark, die Beweggründe dazu könnten unterschiedlicher nicht sein. Jedoch haben alle Menschen am Weg mindestens eine Gemeinsamkeit: Sie haben sich am Weg nach Mariazell eingefunden.

Allgemeine Informationen

Streckenlänge: 118km
Offizielle Homepage: Informationen auf mariazellerwege.at oder bei der Sektion Weitwanderer des ÖAV
Markierungen
: durchgängig rot-weiß-rote Markierungen auf Bäumen, Stangen oder Felsen; Blechschilder mit eigener Aufschrift; gelbe Wegweiser „Wiener Wallfahrerweg“ (nicht zu verwechseln mit Via Sacra!)
Unterkünfte: meist Gasthöfe, Pensionen oder Privatzimmer; Matratzenlager z.B. am Unterberg Schutzhaus oder auf der Enzianhütte am Kieneck
Wegcharakter: unschwierige Wanderwege; steile Aufstiege zwischen Kaumberg und Kieneck; lange Etappe zwischen St. Aegyd und Mariazell
Wanderführer:
> Pilgerwege nach Mariazell Ost + Nord, Styria / Erika und Fritz Käfer, 2015, ISBN 9783701201921
>
WIEN GEHT WEIT, Martin Moser, 2014, ISBN 978-3-9502869-6-0
Wanderkarten:
> freytag & berndt WK 011, freytag & berndt WK 012 & freytag & berndt WK 031
> BEV ÖK50 5325, 4330, 4206, 4205 & 4210

Karten und Literatur bei freytag & berndt, Wallnerstraße 3, 1010 Wien erhältlich, outdoor@freytagberndt.at, +43(0)1 533 86 85-15, www.freytagberndt.at

Vorgeschlagene Etappen

> Etappe 1: Perchtoldsdorf bzw. Rodaun – Mayerling | 18,3 km – 720 Hm
> Etappe 2: Mayerling – Kaumberg | 26,7 km – 1070 Hm
> Etappe 3: Kaumberg – Unterbergschutzhaus | 16 km – 1450 Hm
> Etappe 4: Unterbergschutzhaus – St. Aegyd am Neuwalde | 29,3 km – 650 Hm
> Etappe 5: St. Aegyd am Neuwalde – Mariazell | 28 km – 910 Hm

Wer es etwas sportlicher haben möchte:
> Etappe 1: Perchtoldsdorf bzw. Rodaun – Nöstach | 25,8 km – 850 Hm
> Etappe 2
: Nöstach – Unterbergschutzhaus | 31,5 km – 1510 Hm
> Etappe 3
: Unterbergschutzhaus – St. Aegyd am Neuwalde | 29,3 km – 650 Hm
> Etappe 4: St. Aegyd am Neuwalde – Mariazell | 28 km – 910 Hm

Verknüpfung mit anderen Weitwanderwegen

> Nordalpenweg 01 von Perchtoldsdorf bis zum Peilstein
> Rund um Wien 11 gekreuzt bei Kammersteinerhütte
> Wienerwald Verbindungsweg 444 kurz bei der Kugelwiese
> Peter-Rosegger-Weitwanderweg vom Franz-Ferdinand-Schutzhaus bis zum Höllenstein
> Mödlinger Rundwanderweg 448 von der Seewiese bis zum Höllenstein / gekreuzt in Klein-Mariazell
> Via Sacra von Heiligenkreuz zur Araburg
> Wienerwald Weitwanderweg 404 von Holzschlag nach Hafnerberg / vom Veiglkogel zum Unterberg
> Voralpiner Weitwanderweg 04 von Holzschlag nach Hafnerberg / vom Veiglkogel zum Unterberg
> Waldmarkweg 622 von Kaumberg zum Unterberg / kurz in St. Aegyd am Neuwalde / von Gscheid zum Hubertussee
> Piestingtaler Rundwanderweg 231 vom Kieneck zum Unterberg
> Traisentaler Rundwanderweg 655 kurz in St. Aegyd am Neuwalde / von Gscheid zur Maria u. Josef Statue kurz vor dem Hubertussee
> Niederösterreichischer Mariazellerweg 06A von Maria u. Josef Statue nach Mariazell
> Pielachtaler Pilgerweg vom Hubertussee nach Mariazell
> restliche Mariazellerwege trifft man natürlich in Mariazell
> Mariazellerbahn Wanderweg begegnet man nicht, dieser beginnt jedoch am Bahnhof Mariazell

Übersichtskarte

volle Distanz: 117.74 km
Gesamtanstieg: 4431 m
Gesamtabstieg: -3823 m

gpx-Download (Ziel speichern unter)

Impressionen

Als Wallfahrer steht man im direkten Kontakt mit dem Himmel.
Bunt am Mariazellerweg.
Ein Rundgang im Stift Heiligenkreuz gehört zum Standardprogramm.
Eh nur mehr 23 Stunden.
Am Gipfelkreuz des Peilstein.
Am Weg nach Hafnerberg.
Blick vom Kieneck.
Kirche Maria Einsiedl am Unterberg.
Nämlich mit gesunden Kastanienbäumen.
Die letzten Kilometer werden von der Walster dominiert.
Das Ziel aller Wallfahrer am Mariazellerweg.

Anmerkungen

Sollten Fragen, Anmerkungen, Hinweise oder Ergänzungen auf der Zunge brennen, bitte entweder ein Kommentar am Beitragende hinterlassen oder eine E-Mail an martin@gehlebt.at senden.

Schreibe einen Kommentar