Weitwander-Neuheiten im Buchregal – Mai 2015

Buch des Monats

Der Erzengel-Michael-Weg – Tyrolia Verlag

erzengelBuchinfo: Als Franz von Assisi 1219 in den Orient reiste, tat er das auf einem uralten Pilgerweg: Vom Rietital aus folgte er dem seit dem 6. Jahrhundert frequentierten Pilgerweg durch die Abruzzen und Molise zum Heiligtum des Erzengels Michael am Monte Gargano in Apulien, an der Adria-Küste.
Der 500 km lange Weg führt durch unberührte Täler, zu geschichtsträchtigen Städtchen und geheimnisvollen Felsenheiligtümern. Zu den Spuren des frühmittelaterlichen Michael-Kultes ebenso wie zu franziskanischen Oasen der Stille und des Gebets. Pilger erleben die grenzenlose Gastfreundschaft der einfachen Bergbewohner der Abruzzen und entdecken am Ziel einen der allersten Wallfahrorte Europas: die Felsenkirche San Michele, errichtet, wo der Erzengel Michael im Jahre 492 einem Hirten erschienen sein soll. Von hier aus verbreitete sich einst die Michaelsverehrung nach Rom oder in die Normandie und lange vor Rom oder Santiago de Compostela wurde Monte Sant’Angelo zur Wiege der abendländischen Pilgerbewegung.
Mein Fazit: Eine sehr interessante Alternative zum immer bekannter werdenden Franziskusweg in Italien ist die Fortsetzung am Erzengel-Michael-Weg. Gutes Kartenmaterial im Maßstab 1:50.000 und Informationen aus erster italienischer Hand haben mich selbst ein bisschen neugierig gemacht. Mein Finger folgte schon der Route auf der Landkarte – das sollte wohl als Fazit genügen. 😉

Ich vergebe 10 von 10 Stiefeln.

1. Auflage 2015, 192 Seiten, Angela Maria Seracchioli, ISBN-13: 978-3-7022-3427-0, Tyrolia Verlag
zur Verlagshomepage

Weitwanderbücher

Pilgern für Skeptiker – Knaus Verlag

pilgernBuchinfo: „Als ich nach Santiago de Compostela aufbrach, habe ich nichts gesucht – und ich habe es gefunden.“ – Eigentlich wollte der Arzt und Goncourt-Preisträger Jean-Christophe Rufin „nur“ wandern auf diesem seit Jahrhunderten bedeutenden Weg und sieht ihn anfangs eher als sportliche Herausforderung. Doch unterwegs auf den 900 Kilometern des Camino del Norte kann sich auch der Skeptiker der Alchemie des „ewigen Weges“ nicht entziehen.
Mein Fazit: Wieder ein Jakobsweg-Buch? Ja. Aber (endlich) nicht zum Hauptweg, sondern zum Küstenweg, alias Camino del Norte. Sehr amüsant und vor allem für ehemalige und zukünftige Jakobswegpilger lesenwert.

Ich vergebe 8 von 10 Kerkeling-Bücher.

1. Auflage 2015, 256 Seiten, Jean-Christophe Rufin, ISBN-13: 978-3-8135-0667-9, Knaus Verlag
zur Verlagshomepage

Bayerisch-Schwäbischer Jakobsweg – Conrad Stein Verlag

bayerischBuchinfo: Der Bayerisch-Schwäbische Jakobusweg führt vom mittelalterlich geprägten Oettingen nach Augsburg und von dort in einer Ost- und einer Westvariante weiter nach Lindau am Bodensee. Markus und Janina Meier liefern in ihrem Buch eine detaillierte Beschreibung für den gemeinsamen ersten Teil und beide Varianten des insgesamt knapp 300 km langen Weges. Pilger finden zu jeder Etappe hilfreiche praktische Angaben zu Übernachtungsmöglichkeiten etc. und erfahren viel über die Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Eine Übersichtskarte in der Umschlagklappe sowie Karten und Höhenprofile helfen bei der Orientierung. Ausführliche allgemeine Reise-Infos geben Tipps für die Planung und Durchführung der Pilgerreise.
Mein Fazit: Ein klassischer Wanderführer vom Conrad Stein Verlag im neuen Design mit Downloadmöglichkeit der GPS-Tracks. Ein guter Begleiter für die Begehung des Jakobsweges von Oettingen nach Lindau am Bodensee.

Ich vergebe 8 von 10 Schwabendialekten.

2. Auflage 2015, 192 Seiten, Christiane Haupt, Markus Meier, Janina Meier, ISBN-13: 978-3-86686-488-7, Conrad Stein Verlag
zur Verlagshomepage

Franz im Glück – Bastei Lübbe

franzBuchinfo: Das Bündel ist geschnürt, die Kluft angelegt und das Abenteuer kann beginnen: Der Schlossergeselle Franz Zschornack folgt der Tradition und geht auf Wanderschaft. Drei Jahre lebt er nach den strengen Regeln der Walz und nicht einmal an Weihnachten darf er nach Hause. 11.000 Kilometer legt er auf seiner Reise zurück und lernt nicht nur, sein Handwerk zu verbessern, sondern erfährt, was wirklich wichtig ist im Leben und dass Nächstenliebe, Ehrlichkeit und Zusammenhalt auch heute noch unverzichtbare Werte sind.
Mein Fazit: Eine Besonderheit in der heutigen Zeit behandelt das Buch von Franz Zschornack. Auf der Walz, früher bei jungen Handwerkern oft ausgeführt, ist die Tradition der Wanderschaft beinahe ausgestorben. Dank der Beschreibung trifft Alt auf Neu und ist absolut lesenswert.

Ich vergebe 10 von 10 Zylindern.

1. Auflage 2015, 222 Seiten, Franz Zschornack , ISBN-13: 978-3-7857-2533-7, Bastei Lübbe
zur Verlagshomepage

Mein Alpe-Adria-Trail – Anton Pustet Verlag

alpeBuchinfo: In einer Welt voll Geschwindigkeit und Leistungsdruck zerbrechen immer mehr Menschen an ihrer Lebenssituation. Depression und Burn-out sind die Folgen. „Wie komme ich da wieder raus?“ Petra Albenberger hat sich getraut, einfach ihre sieben Sachen zu packen, sich eine Auszeit zu nehmen und von zu Hause in Wals über die Alpen und den Großglockner, durch Österreich, Slowenien und Italien bis ans Mittelmeer zu wandern. Unzählige Erlebnisse mit Menschen und Tieren halfen ihr dabei, wieder zu sich selbst zu finden.
Das Buch macht Mut, den ersten Schritt zu wagen, sich zu trauen, etwas zu unternehmen. Und viel zu gewinnen.
Mein Fazit: Die Autorin durfte ich letztes Jahr persönlich treffen und habe ein Interview mit ihr führen dürfen. Ein bodenständiges, ehrliches und persönliches Buch über die eigenen Erfahrungen auf einem wunderbaren Weitwanderweg.

Ich vergebe 10 von 10 Grenzüberschreitungen.

1. Auflage 2015, 224 Seiten, Petra Albenberger, ISBN-13: 978-3-7025-0779-4, Anton Pustet Verlag
zur Verlagshomepage

The Mountains of Montenegro – Cicerone Press

monteBuchinfo: This guidebook includes a range of day-walks and multi-day treks throughout the Dinaric Alps of Montenegro. These mountains are some of the wildest, most spectacular, and least visited in Europe. Nevertheless they are easily accessible, and many areas have well-marked trails. They present an opportunity to travel through outstandingly beautiful and remarkably unspoilt natural scenery, which sees few visitors. The guide covers the most spectacular mountain areas in Montenegro, with a selection of circular and linear routes, with variants and extensions. The guide also includes generous background information, including mountain huts and shelters, travel to and within the country, history and language, as well as what to expect in the various mountains and National Parks the routes explore. This is the first comprehensive English-language guide to walking in this beautiful area, and provides and ideal gateway into Montenegrin adventures.
Mein Fazit: Montenegro. Nicht mehr so Geheimtipp als vor einigen Jahren, aber noch immer trifft man keine wandernden Massen. Und das ist auch gut so. Einige Tagestouren und Mehrtagestouren finden sich im neuen Buch von Rudolf Abraham, mit topographischen Karten und vielen Bildern.

Ich vergebe 9 von 10 Schafhirten.

2. Auflage 2015, 256 Seiten, Rudolf Abraham, ISBN-13: 9781852847319, Cicerone Press
zur Verlagshomepage

Zu Rande kommen – Drava Verlag

randeBuchinfo: »Zu Rande kommen« eröffnet eine profane Alternative zu Jakobsweg & Co. Es ist die Anleitung zu einer Fußreise durch die Notranjska (Innerkrain) und Primorska (Küstenland) im Südwesten Sloweniens sowie durch den italienischen Carso Triestino im Hinterland von Triest.
Die rund zweiwöchige Tour beginnt am Hauptbahnhof von Ljubljana, verzweigt sich bei Postojana in eine Nord- und Südpassage und endet wahlweise in der Altstadt von Koper oder im Zentrum von Triest. Die Route verbindet einige der schönsten Naturlandschaften Sloweniens, darunter auch bisher »unentdeckte« Gegenden. Zu den Höhepunkten zählen der Regionalpark Ljubljansko barje, die einsame Menišija, der berühmte Zirknitzer See/Cerkniško jezero, die dramatische Schluchtenlandschaft Rakov Škocjan, die stillen Wälder der Javorniki, die idyllischen Almen der Vremščica, der unesco-Weltkulturerbe-Park Škocjanske jame, das sanfte Hügelland Brkini, die »Winnetou-Landschaften« des Kraški rob, das fruchtbare Rožana-Tal, das legendäre Val Rosandra und zu guter Letzt die Weinterrassen bei Triest. Dazu kommen zahlreiche Kulturdenkmäler, malerische Dörfer und alte Kulturlandschaften, die auf historischen Saumpfaden und Wanderwegen abseits der Hauptverkehrsrouten liegen. Weitere Vorzüge der Weitwanderung sind die leicht zu bewältigenden Tagesetappen, die angenehmen Übernachtungsmöglichkeiten sowie das gute kulinarische Angebot. Ein Großteil der Etappenziele ist mit der Eisenbahn erreichbar, woraus sich mehrere Abkürzungsund Variationsmöglichkeiten ergeben.
Mein Fazit: Das Buch hat das Potenzial ein Klassiker zu werden und kommt an das Buch „Das Weite suchen“ nah heran. Entdeckungslustige Menschen werden ihre Freude daran haben.

Ich vergebe 10 von 10 Saumpfaden.

1. Auflage 2015, 432 Seiten, Gerhard Pilgram, Werner Koroschitz und Wilhelm Berger, ISBN-13: 978-3-85435-743-8, Drava Verlag
zur Verlagshomepage

Wander- und Bergbücher

111 GRÜNDE, WANDERN ZU GEHEN

– Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag

111Buchinfo: Eine Liebeserklärung an die beste Freizeitbeschäftigung der Welt, die Abenteuer, körperliche Ertüchtigung und stille Selbstfindung in sich vereint. Was ist es, was die Menschen immer wieder hinaus in die unberührte Natur und auf die Wanderwege treibt? Was Menschen sich die Füße wund laufen und an ihre Grenzen gehen lässt? In 111 GRÜNDE, WANDERN ZU GEHEN durchleuchtet Jarle Sänger mal tiefgründig, mal humorvoll die Faszination des Wanderns aus seiner ganz eigenen Perspektive. Aus seinen Wandererfahrungen und seinen Kenntnissen als freischaffender Journalist in der Wanderbranche sind 111 kleine Geschichten mit viel Hintergrundwissen entstanden. Darin verbergen sich zahlreiche nützliche Tipps, die sowohl erfahrene als auch frischgebackene Wanderer ansprechen. Wer 111 GRÜNDE, WANDERN ZU GEHEN als Anstoß nimmt, selbst einmal (wieder) die Wanderschuhe zu schnüren, der weiß, was ihn erwartet: Schönes, Emotionales, Neues, Kurioses, Witziges, Spannendes – vor allem aber Zeit für sich selbst.
Mein Fazit: Wenn dich mal Motivationslosigkeit überkommt, dann wirf einen Blick in das Buch und du spürst förmlich, wie dich der Wanderwille ereilt. Tolle Geschichten und einige Gründe, die man im ersten Moment so nicht erwartet hätte.

Ich vergebe 9 von 10 Selbsterfahrungen.

1. Auflage 2015, 280 Seiten, Jarle Sänger, ISBN-13: 978-3-86265-457-4, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
zur Verlagshomepage

Entdecke die LOFOTEN – Thomas Kettler Verlag

lofotenBuchinfo: Neben vielen Wanderungen (von einfach und familientauglich bis sehr anspruchsvoll), werden gemütliche Fahrrad- und spektakuläre Mountainbiketouren, idyllische Kajaktouren im Schärengarten sowie Skitouren und rasante Skiabfahrten vorgestellt. Allgemeines zu jedem Tourenbereich mit Tipps und Adressen zu Outdoor-Aktivitäten, Museen, Essen & Trinken, Transport u.v.m. Farbige Tourenkarte zu jeder Tour und Fakten mit Schwierigkeit, Dauer, Höhenmeter & Tourentyp. Tipps zum Klettern, Reiten, Surfen, Tauchen, Schnorcheln, Angeln, Golfen auf den Lofoten.
Mein Fazit: Das Buch musste hier in die Liste, weil es endlich nach langer Zeit wieder etwas für die Lofoten in den Buchhandlungen gibt. Wenn du Lust auf Fotos von nackten Ärschen hast und du in Landschaftsaufnahmen immer einen Menschen ablichten musst, dann ist es das ideale Buch für dich.

Ich vergebe 8 von 10 Traumfjorden.

1. Auflage 2015, 228 Seiten, Kristin Folsland Olsen, ISBN-13: 978-3-934014-48-0, Thomas Kettler Verlag
zur Verlagshomepage

Semmering – Rax – Schneeberg – Bergverlag Rother

semmeringBuchinfo: Herrliche Landschaften – grandiose Ausblicke: Der Semmering und die Rax-Schneeberg-Gruppe in den Wiener Hausbergen sind wahre Wanderparadiese. Ihre Zweitausender sind der östliche Abschluss des gewaltigen Alpenbogens und die Wien nächstgelegenen Berge, in denen sich »Hochgebirge« erleben lässt. Landschaftlich sind Semmering, Rax und Schneeberg besonders malerisch: Aussichtsreichen Berg-plateaus und schroffen Felswänden liegen die sanften Täler von Reichenau, Puchberg und Mürzzu-schlag zu Füßen. Die Beliebtheit dieser Region hat Tradition: Kaiser, Adelige und Künstler kamen schon im 19. Jahrhundert hierher – die Villen, Pavillons und Hotels aus jener Zeit sind auch heute noch wahre Schmuckstücke.
In 22 ausgesuchten Wanderungen erzählt die Schwarzataler Autorin Eva Gruber in diesem Rother Bildband über ihre Heimatregion – von den Landschaften, den Bewohnern und den Besuchern, von Kultur und traditionsreicher Historie. Mit stimmungsvollen Fotografien und facettenreichen Texten hat sie eine wunderbare Lektüre für alle Liebhaber der Region verfasst – und einen anregenden »Wander-Verführer« für jene, die sie entdecken möchten!
Mein Fazit: Eine gute Idee für ein Wanderbuch und von der Autorin und vom Verlag sehr gut umgesetzt. Die Mischung aus Wanderführer und Bildband regt die Wanderlust verstärkt an.

Ich vergebe 10 von 10 Hausbergen.

1. Auflage 2015, 160 Seiten, Eva Gruber, ISBN-13: 978-3-7633-7072-6, Bergverlag Rother
zur Verlagshomepage

Die Alpenphilosophie – Servus Verlag

die-alpenphilosophieBuchinfo: Die Alpen bieten traumhafte Naturlandschaften, die sowohl Urlauber als auch Einheimische magisch anziehen. Auf der ganzen Welt sind Menschen von Bildern der Alpen beeindruckt. Doch worin liegen die Faszination am Landleben und die Liebe zur Natur? Die zwei „Stadtphilosophen“ Rahim Taghizadegan und Eugen Maria Schulak haben sich dieser Frage angenommen und begeben sich auf Spurensuche nach vergessenen Weisheiten und Werten der Alpen.
Der gebürtige Iraner Rahim Taghizadegan und der Wiener Eugen Maria Schulak sprachen mit unzähligen Landwirten, Handwerkern und Traditionshütern. Inspiriert von den zahlreich besuchten Höfen, Almen und Gipfeln und den Geschichten der Bauern und Handwerker, entstand eine Hommage an das einfache Leben in den Alpen. Viele wunderschöne Fotos runden diese Spurensuche ab und machen dieses Buch zu einem modernen philosphischen Almanch.
Mein Fazit: Ich finde das Buch eines der großartigsten Werke des heurigen Frühlings. Abseits vom teilweise kitschigen Alpentourismus zeigt sich ein Bild, welches leider wirklich immer mehr in das Hintertreffen gerät. Dabei wäre es oft so simpel: Einfachheit = Glück.

Ich vergebe 10 von 10 alten Holzböden.

1. Auflage 2015, 272 Seiten, Rahim Taghizadegan, Eugen Maria Schulak, ISBN-13: 978-3-7104-0004-9, Servus Verlag
zur Verlagshomepage

Hinweis
Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dies ist eine Auflistung von Weitwanderbüchern und -karten, die mir in den letzten Wochen besonders ins Auge gestochen sind. Informationen zu Seitenzahlen, ISBN-Nummern, Coverfotos und Buchbeschreibungen wurden von den jeweiligen Verlagseiten entnommen und ergänzt.
Die meisten dieser Bücher sind in der Reisebuchhandlung freytag & berndt, Wallnerstraße 3, 1010 Wien, www.freytagberndt.at, outdoor@freytagberndt.at, erhältlich.

Hast du noch andere Literaturtipps für mich? Du bist an weiteren Informationen interessiert? Du möchtest deine Meinung zu einem Buch abgeben? Hinterlasse hier einfach ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar