Klimawandern – Was ist das und wer bin ich?

Klimawandern ist ein Wanderprojekt des österreichischen Bloggers und Buchautors Martin Moser – also von mir. Das Projekt startet am 28. Februar 2019 um 11:55 Uhr mit einer 24-Stunden-Wanderung am Wiener Heldenplatz und endet voraussichtlich im Herbst 2020. Klimawandern soll zum Bewusstsein und zum Nachdenken über Klimaschutz, Umweltschutz und Naturschutz anregen.

Klimawandern ist keine Weitwandertour, die einer fixen Route folgt, sondern wächst mit den Informationen, die hinzustoßen. So ergibt sich hoffentlich eine Vielzahl von Touren in ganz Österreich.

Klimawandern ist eine Eigeninitiative und wird von niemanden, außer von mir, angetrieben.

Klimawandern soll den Kontakt zur Natur fördern. Nur wenn wir Vorgänge und Zusammenhänge in der Natur verstehen, können wir auch das Schützen, was wir darüber wissen. Dieses Projekt soll einen langsamen und gehenden Zugang zur Natur herstellen.

Und wer bin ich?

Bereits in der Jugend war ich von Technologien fasziniert, die den Ausstieg aus fossiler Energie vorantreiben sollten. So entschloss ich mich für meinen weiteren Ausbildungsweg für ein technisches Studium im Energietechniksektor. Meine Abschlussarbeit behandelte die Umsetzung eines besonderen Prozesses für Stromgewinnung aus „Wärmeabfall“ (ORC-Prozess). Parallel und auch danach arbeitete ich vor allem im Bereich der Energieeinsparung und im Energie-Contracting als Projektmanager. Je länger ich in diesem Bereich tätig war, desto mehr wendete ich mich eher in Richtung allgemeinen Klima- und Umweltschutz.

2009 organisierte ich im Rahmen der kläglich gescheiterten Klimakonferenz in Kopenhagen eine Klimamahnwache in Linz. Dass meine Mutter wenige Wochen danach an ihrer langjährigen Krebserkrankung verstarb, ließ meine Sichtweise auf das Leben grundsätzlich ändern. Was zeichnet ein gutes Leben aus? Gesundheit? Glück? Freunde? Geld? Sich als Teil der Natur verstehen oder darüber stehen?

Ich drehte der Technik meinen Rücken zu, begann mit dem Studium der Internationalen Entwicklung und zeigte mich besonders interessiert an sozialen, ökologischen und ökonomischen Zusammenhängen im globalisierten Raum.

Dann war ich auf einmal Buchhändler. Meine 2010 aufgekommene Leidenschaft (Bergsteigen, Weitwandern) konnte ich in dieser auf Reise und Outdoor spezialisierten Buchhandlung ausleben. Einigen glücklichen Zufällen war es geschuldet, dass ich 2012 als Zweitautor mein erstes Wanderbuch auf den Markt brachte. Mit Ende 2018 sind es nunmehr zehn Bücher, ich schreibe Texte über Outdoor-Aktivitäten, über das Gehen und über das Wandern, mache Fotos und Videos und blogge in den vergangenen Monaten wieder verstärkt über Natur- und Umweltschutz.

Seit 2017 bin ich ehrenamtlich für den Alpenverein Österreich als Naturschutzreferent der Sektion Weitwanderer tätig. Nachdem meine 2018 durchgeführte Wanderung durch Oberösterreich mit dem Titel „Hoamatroas“ – auch hier am Blog zu finden – und mit der parallel durchgeführten Spendensammlung für die OÖ. Kinder-Krebs-Hilfe ein voller Erfolg war, möchte ich mit „Klimawandern“ abermals ein Zeichen für ein besseres und gesünderes Leben setzen.

Unterstütze mich doch dabei, indem du mir deine Meinung zum Klimawandel mitteilst. Und wenn du Menschen kennst, die etwas für Klima-, Umwelt- und Naturschutz bewegen, dann freue ich mich ebenso, wenn du darüber berichten kannst.


5 Gedanken zu „Klimawandern – Was ist das und wer bin ich?

  1. Du hast mir noch nicht verraten wie ich dich und Martin Regelsberger zusammenbekommen? Ihr beide würdet euch super verstehen und ihm ist Umwelt u Klimaschutz sehr wichtig, ist auch sein Berufsfeld. Wohnhaft in Gleisdorf bei Graz.

  2. Hallo Martin,

    eine prima Sache dein Wanderprojekt! Ich bin sehr gespannt wohin dich deine Reise führen wird und was du alles für Projeke findest, die sich dem Klimaschutz widmen. Ich habe ein Auge auf dich ;-)

Schreibe einen Kommentar