Mödlinger Rundwanderweg 448

Der Mödlinger Rundwanderweg 448 ist für alle Menschen, welche positive Wander-Motivation suchen, ein idealer Rundweg. Denn wer auf diesem offiziell 121km langen Weg unterwegs ist, wird bezüglich der flotten Bewältigung überrascht sein. Kein Wunder, denn der Weg ist eigentlich „nur“ 93km lang. Die Erklärung zu diesem Zahlensturz folgt etwas unterhalb.

Die praktischen Informationen zum Weitwanderweg sowie Fotos findest du am Ende des Berichtes.

Allgemeines

Im September 1992 wurde der Mödlinger Rundwanderweg 448 offiziell seiner Bestimmung übergeben. Geschaffen vom Mödlinger Wanderverein Föhrenberge verläuft der Weg durch den südlichen Wienerwald und macht einen kleinen Abstecher in die Gutensteiner Alpen. Kontroll- und Stempelstellen sind heute noch erhalten und werden die AbzeichensammlerInnen besonders freuen.

Das "Gipfelkreuz" am Peilstein etwas unterhalb des Peilsteinhauses.
Das „Gipfelkreuz“ am Peilstein etwas unterhalb des Peilsteinhauses.

Wegbeschreibung

Von Mödling führt der Weg gegen den Uhrzeigersinn nach Gießhübl, über den Höllenstein erreicht man Sulz im Wienerwald und weiter westwärts Klausen-Leopoldsdorf. Entlang dem Großkrottenbach überquert man eine Wasserscheide, landet in Klein-Mariazell und in weiterer Folge im Triestingtal, wo man mit dem Hocheck den Gutensteiner Alpen einen Besuch abstattet. Die Schutzhütte am Hocheck ist seit Juli 2014 geschlossen!
Die nächsten Stationen sind Neuhaus, der Peilstein und Zobelhof, ehe der Weg auf den Hohen Lindkogel führt. Am Abstieg zur Vöslauer Hütte ist bei einer mit Stahlseil gesicherten Stelle Konzentration gefragt, ansonsten ist der Weg relativ einfach zu begehen. Nach der Waldandacht wandert man gemeinsam mit dem Beethovenweg in das Helenental, besucht die Ruine Rauhenstein und wandert über den Rudolfshof in die Einöde. Highlights wie der Pfaffstättner Kogel sowie der Anninger geleiten den Weg wieder hinab nach Mödling.
Rot-weiß-rote Markierungen mit der Wegnummer 448 sind meist ausreichend vorhanden, Blechschilder informieren ebenfalls über den Wanderweg. Die Mitnahme einer Wanderkarte ist dennoch ratsam.

Die Krux der Kilometer-Angabe

In einem kleinen Wanderheft aus dem Jahr 1992 wird der Weg ausführlich beschrieben, eine Übersichtskarte erleichtert die Orientierung und die gesamte Entfernung wird mit 121km angegeben. Diese Weglänge wird auch im pdf auf der Homepage des Wandervereins angegeben.
Ich habe mir den Weg genauer angesehen, den Weg dank der Wegbeschreibung und der Übersichtskarte vorerst am Computer und dann in Realität erkundet. Ich musste feststellen, dass der Weg nach 93km wieder an seinem Startpunkt endet. Hatte ich etwas übersehen? Verläuft die Strecke anders? Ich war ganz verunsichert und kontrollierte mehrmals die Wegstrecke. Doch meine Strecke stimmt mit der Beschreibung der Übersichtskarte überein. Warum aber die Differenz von 28km, einer ganzen Tagesetappe?
Licht ins Dunkel brachte die Kontrolle der einzelnen Entfernungsangaben von Ortschaft zu Ortschaft. Diese ergeben in der Beschreibung in Summe 121km und genau in diesen einzelnen Entfernungsangaben liegt der Hund begraben. Zum Beispiel wird in der Wanderbeschreibung die Weglänge von der Vöslauer Hütte zur Waldandacht mit 4km angegeben. In der Realität sind das jedoch in etwa 3km. Diese Abweichung von ungefähr 25% zieht sich durch die gesamten Entfernungsangaben und ergeben in Summe eine Kilometeranzahl, die um 28km von der wahren Kilometersumme abweicht.

So viele Kilometer-Angaben...
So viele Kilometer-Angaben…

Die Zukunft vom Mödlinger Rundwanderweg 448

Ich habe den Wanderverein zu dieser Thematik befragt und auch eine Rückmeldung erhalten. Sie wissen über dieses Problem Bescheid und können es sich nur so erklären, dass bei der Wegmessung des vorherigen Vereins-Vorstandes das Kartenmessrad defekt war oder der falsche Maßstab eingestellt war (ja, in den 90er Jahren war man noch mit dem Messrad unterwegs). Ungeachtet dessen hätte diese Information schon längst auf der Homepage stehen sollen und auch im downloadbaren pdf der Wegbeschreibung geändert werden sollen.
Außerdem wird sogar überlegt, den Weg aufzulassen, da es laut Verein im Jahr 2014 nur drei Begehungen gegeben hat. Doch dies sind nur die BegeherInnen, welche auf Stempel und Abzeichen aus sind und diese Weitwander-Sorte ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen.
Ich bin gespannt, wie der Weg des Mödlinger Rundwanderweg 448 in den nächsten Jahren aussehen wird, ob aus den 121km vielleicht einmal 93km werden oder ob bald sogar eine „0“ davor stehen wird.

Du warst selbst am Mödlinger Rundwanderweg 448 unterwegs? Schreib mir deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Informationen zum Weitwanderweg

Start: Mödlinger Rathaus
Streckenlänge: 93km
Höhenmeter: 3.400m
Markierung: rot-weiß-rote Baummarkierung,  Blechschilder
Highlights: Höllenstein, Klein-Mariazell, Hocheck, Peilstein, Ruine Rauhenstein, Kaiser Franz Josef Museum
Wanderführer: vom Wanderverein Föhrenberge wurde in den 90er Jahren ein Wanderführer herausgegeben (mit den schon erklärten 121km), die Beschreibung steht auch als pdf zum Download bereit
Wanderkarten: freytag & berndt WK 011 Wienerwald deckt den gesamten Weg ab und ist absolut ausreichend / BEV ÖK50 Karten sind auch möglich, der Weg 448 ist eingezeichnet, jedoch sind dazu vier Karten notwendig (5325, 4330, 4206, 5201)

Karten und Literatur bei freytag & berndt, Wallnerstraße 3, 1010 Wien erhältlich, outdoor@freytagberndt.at, +43(0)1 533 86 85-15, www.freytagberndt.at

Sollten Fragen, Anmerkungen, Hinweise oder Ergänzungen auf der Zunge brennen, bitte entweder ein Kommentar am Beitragende hinterlassen oder eine E-Mail an martin@gehlebt.at senden.

Tourenplanung

BU=Bus, BA=Bahn, ET=Essen/Trinken, NÄ=Nächtigung, EK=Einkaufmöglichkeit, BK=Bank

kmOrt/HausBuBaETEkBk
0,0Mödling Rathausxxxxxx
4,5Gießhüblx-x-xx
8,0Seewiese--x---
10,6Höllensteinhaus--x---
14,7Sulz im Wienerwaldx-xxxx
18,4Buchelbachx-x---
26,7Klausen-Leopoldsdorfx-x-xx
34,3Klein-Mariazellx-xx--
37,2Altenmarkt/Triestingx-xxxx
43,7Hocheck Schutzhaus
(seit Juli 2014 geschlossen)
------
51,4Weissenbach/Triestingxxxxxx
53,9Neuhausx-xx--
56,5Peilsteinhaus--xx--
57,6Schwarzensee------
64,2Schutzhaus Eisernes Tor--x---
68,9Vöslauer Hütte--xx--
71,8Waldandacht------
78,2Hotel Sacher Badenx-xx--
84,3Rudolf-Proksch-Hütte--xx--
87,8Anninger Schutzhaus--x---
89,3Krauste Linde--x---
93,1Mödling Rathausxxxxxx

Übersichtskarte

volle Distanz: 93.12 km
Gesamtanstieg: 3418 m
Gesamtabstieg: -3420 m

Vernetzung mit Weitwanderwegen

  • Wienerwald Verbindungsweg 444 wird vor Seewiese gekreuzt / bei Anninger Schutzhaus gekreuzt / kurz in Mödling nach der Steinernen Stiege
  • Voralpiner Weitwanderweg 04 wird vor Seewiese gekreuzt / beim Hocheck / von Weissenbach/Triesting bis kurz vor den Sooßer Lindkogel / vom Jägerhaus zum Pfaffstättner Kogel / von der Breiten Föhre nach Mödling
  • NÖ Landesrundwanderweg Variante Wienerwald von Seewiese bis zum Kreuzsattel / von Wiessenbach/Triesting zum Peilstein
  • Nordalpenweg 01 von Seewiese bis zum Kreuzsattel / von Weissenbach/Treisting zum Peilstein
  • Wiener Mariazellerweg 06 von Seewiese bis zum Kreuzsattel / kurz bei Klein-Mariazell
  • Peter Rosegger Weitwanderweg von Seewiese bis zum Höllenstein / von Weissenbach/Triesting bis kurz vor den Sooßer Lindkogel / vom Jägerhaus ins Helenental / von Einöde zur Krausten Linde
  • Wienerwald Weitwanderweg 404 beim Hocheck / von Weissenbach/Triesting bis kurz vor den Sooßer Lindkogel / vom Jägerhaus zum Pfaffstättner Kogel / von der Breiten Föhre nach Mödling
  • Beethovenweg 40 wird bei Zobelhof gekreuzt / kurz beim Hohen Lindkogel / von der Waldandacht nach Baden / kurz bei Einöde / von der Breiten Föhre nach Mödling

Impressionen

Der 1880 errichtete Julienturm am Höllenstein wurde 1896 erhöht, die wachsenden Bäume ließen keine Aussicht mehr zu.
Der 1880 errichtete Julienturm am Höllenstein wurde 1896 erhöht, die wachsenden Bäume ließen keine Aussicht mehr zu.
Der Ausblick vom Höllenstein ist sogar kostenlos!!!
Der Ausblick vom Höllenstein ist sogar kostenlos!!!
So viele Kilometer-Angaben...
So viele Kilometer-Angaben…
In Sulz am Wienerwald ist des Kaisers Eiche nicht weit.
In Sulz am Wienerwald ist des Kaisers Eiche nicht weit.
Das "Gipfelkreuz" am Peilstein etwas unterhalb des Peilsteinhauses.
Das „Gipfelkreuz“ am Peilstein etwas unterhalb des Peilsteinhauses.
Bald werden alle Bäume im Föhrenwald bunt sein,
Bald werden alle Bäume im Föhrenwald bunt sein,
Ja, da stand mal die Breite Föhre. Links außerhalb des Bildes steht die Nachfolgerin, die Breite Föhre II.
Ja, da stand mal die Breite Föhre. Links außerhalb des Bildes steht die Nachfolgerin, die Breite Föhre II.
Diesem Sprücherl am Abstieg nach Mödling kann ich meinen Segen geben.
Diesem Sprücherl am Abstieg nach Mödling kann ich meinen Segen geben.

5 Gedanken zu „Mödlinger Rundwanderweg 448

  1. Bin gestern von einem Mödlinger 448 50 Km Marsch
    nach Hause gekommen.
    Hst. Waldmühle Stadtgrenze- Bhf. Weissenbach- Neuhaus.
    Eigentlich ist der Weg ganz gut zu gehen.
    Zu sind oder nicht immer offen Gasthaus Seewiese und Schutzhaus
    Höllenstein.
    Auch der Sulzerhof ist längst geschlossen.
    Auf jeden Fall Ö Karte mit nehmen, am Waldrand, nicht über eine Wiese
    und steiler Abstieg nach Büchelbach.
    Nach Büchelbach laut Ö Karte nicht die Asphaltierte Zufahrtstrasse Gföhler
    gehen.
    Weg Änderung ist ein Bach ohne Brücke zu Queren,
    sondern gleich nach Büchelbach Forstrasse die hinter dem Gföhler auf Markierten Weg trifft.
    http://www.mikesdesign.eu/index_start.htm#Orga

    Und auch nach Grosskrottenbach eine Bachquerung ohne Brücke,
    und durch Kahlschlag teils Verwachsener Weg, bis es wieder auf ´der
    Forstrasse nach Kein Mariazell Geht.
    Die Stifts Taverne/Kirchenwirt sperrt erst 9 Uhr auf, eine Nummer statt
    eine Stempel ist zum Eintragen.

    Thenneberg ist Alles zu, die Leobersdorfer Bahn abgetragen.

    Das Hocheck Schutzhaus ist wieder Mittwoch bis Sonntag und
    an Feiertagen Bewirtschaftet.
    Der Abstieg zum Bhf. Weissenbach Neuhaus durch Schlägerung und
    Holzresten auf dem Weg etwas Mühsam.

    Für Echte Weitwanderer, nach dem Vorbild der Appalachen Trailer
    nicht Wirklich Problematisch, im Gegenteil,
    je Auto Müssen Einsamer Österreich wird, um so Weit- Wanderbarer.

    Die Komfort Zone verlassen, wieder Leben, erleben.
    weit Wege weit Wandern.

    Grüsse
    Erich M.

  2. Auch ich werde den 448 IVV Weg 2016 öfter Gehen.
    im nur mehr Auto Muessen Weitwanderwege Österreich.
    (lebe seit 15 Jahren 0 Cent Auto, darum Wien Abgewandert)
    ein Weg der mit
    2 VOR 4 Zonen Wochenkarten, um 60 Euro
    + WL Jahres Karte von Wien aus
    10 Monate im Jahr Gegangen werden kann.
    http://www.mikesdesign.eu/westler/448/5_448.jpg
    Auch wenn die (IVV) Wanderer am Aussterben Auto Müssen
    in Österreich sind.

    besonders für Wiener DVVler Jahres Wanderer.
    100 DVV Jahres Wandern Teilnahmen,
    2 x die Woche Wanderfreunde Mödling dabei, unterwegs,
    der 448, Mödling VOR wie DVV Bayern Tiket Wanderbar.

    Vielleicht sehen wir uns
    GGPW DVV hast Alles, brauchst nichts, Taeglich Walken, Wandern
    (mit) Gehen
    Grüsse
    Erich M.

  3. Da ich gerade am mödlinger rundwanderweg unterwegs bin eine Etappe fehlt noch muss ich sagen sehr interessante Seite gefällt mir!

Kommentare sind geschlossen.