Wiener Alpenbogen – ein neuer Weitwanderweg im Süden Niederösterreichs

1309_titelbild_wieneralpenbogen

Aktualisiert am 21.05.2016!

Ein sehr stark geformter Bogen, ja beinahe so etwas wie ein Kreis, findet sich seit einigen Monaten in der Weitwander-Landschaft Niederösterreichs in Form des Wiener Alpenbogen-Wanderweges wieder. Im Mai 2013 erfolgte der Startschuss für den neuen Leitwanderweg der Tourismusverbände Semmering und Niederösterreich, welcher nun sukzessive ausgebaut wird. Der fast 300km lange Weitwanderweg kann beinahe alle Facetten des alpinen Raumes aufzeigen. Nach und nach wurden auch zusätzliche regionale Routen installiert, welche Verbindungen vom Alpenbogen zu Gemeinden der Region herstellen.
Offizieller Startpunkt liegt in Katzelsdorf am Fuße des Rosaliengebirges südöstlich von Wiener Neustadt. Von dort führt der Weg nach Süden durch die Bucklige Welt in die Wechselregion, über den Semmering, Rax, Schneeberg und die Gutensteiner Alpen bis nach Bad Fischau, westlich von Wiener Neustadt gelegen.

Für alle Beiträge über den Wiener Alpenbogen auf gehlebt.at > Hier klicken!

Die Markierungen sind eindeutig, bestehende Wegweiser werden "adaptiert".
Die Markierungen sind eindeutig, bestehende Wegweiser werden „adaptiert“.

Als ich die Übersichtskarte auf der offiziellen Homepage etwas genauer betrachtete, bemerkte ich, dass schon viele Strecken des Wiener Alpenbogens von mir bewandert worden sind. Mir ist das Meiste also schon bekannt. Der Wiener Alpenbogen ist meiner Ansicht nach also überaus attraktiv und abwechslungsreich.

Update November 2014: Mittlerweile ist die gesamte Wegstrecke duchgehend beschildert, es wurden auch schon einige Blickplätze errichtet und gestaltet. Im Frühjahr 2015 sollen dann alle Blickplätze für ein „Paradies der Blicke“ sorgen.
Ähnlich wie beim alpannonia®-Weitwanderweg oder Donausteig, wird es auch regionale Routen geben, die einzelne Wanderrunden ermöglichen. Pünktlich zum Saisonbeginn 2015 sollen auch diese Routen beschildert sein und werden noch einmal 200km mehr an Wandervergnügen in die Wiener-Alpen-Region bringen.
Für alle smarten Menschen steht die Wander-App „Unterwegs am Wiener Alpenbogen“ kostenlos für iOS und Android-Systeme zum Download und bietet mit Kartenausschnitten, Wegbeschreibungen, Höhenprofilen, Unterkünften und Ausflugszielen das Komplett-Paket an Information zum Wiener Alpenbogen an.

Update Mai 2016: Die erwähnten regionalen Routen sind nun allesamt auf der Homepage abrufbar.

Weitere Informationen (Stand: 21.05.2016)

Streckenlänge: ca. 300km
Offizielle Homepage: www.wieneralpen.at
Wanderführer: die App „Unterwegs am Wiener Alpenbogen“ steht kostenlos zur Verfügung, gedrucktes Informationsmaterial erhält man beim Tourismusverband auf der offiziellen Homepage
Wanderkarten: Folgende Karten decken das Gebiet des Wanderweges ab: f&b WK 023, WK 422, WK 022, WK 012, WK 021
Beiträge über den Wiener Alpenbogen auf gehlebt.at:
> Schnuppern am Wiener Alpenbogen bei Katzelsdorf
> Vier Tage im Netz des Wiener Alpenbogens
> Steiniger Rundweg in den Fischauer Vorbergen
> Novembergrat und Fadensteig am Schneeberg
> Dürre Leiten und Nördlicher Grafensteig

Karten bei freytag & berndt, Wallnerstraße 3, 1010 Wien erhältlich, outdoor@freytagberndt.at, +43(0)1 533 86 85-15, www.freytagberndt.at

Begangene und gekreuzte Weitwanderwege

  • Burgenländischer Mariazellerweg 06 beim Rosaliengebirge, wird gekreuzt auf der Mamauwiese
  • Niederösterreichischer Landesrundwanderweg beim Rosaliengebirge und teilweise Bucklige Welt, wird bei Blumau gekreuzt, über den Wechsel bis zum Semmering, teilweise auf der Rax, bei Schneeberg und Dürre Wand, ganz kurz beim Hohen Mandling
  • Nordalpenweg 01 teilweise auf der Rax, über Schneeberg und Dürre Wand, bei Hohem Mandling
  • Nordalpenweg 01A wird bei Thernberg/Bucklige Welt gekreuzt, bei Hohem Mandling
  • Zentralalpenweg 02 wird bei Blumau gekreuzt, über den Wechsel
  • Zentralalpenweg 02A wird bei Wiesmath gekreuzt
  • Ostösterreichischer Grenzlandweg 07 wird bei Blumau gekreuzt, ganz kurz bei Hochneukirchen, über den Wechsel
  • Steirischer Landesrundwanderweg über den Wechsel
  • Gebirgsjäger Gedächtnisweg Ostalpen vom Feistritzsattel bis kurz vor Sonnwendstein / gekreuzt bei Payerbach
  • Peter Rosegger Weitwanderweg von Kreuth/Muggendorf zum Hohen Mandling / vom Plattenstein zum Krummbachsattel / vom Otto-Haus zum Waxriegelhaus / kurz bei Semmering / vom Sonnwendstein zum Feistritzsattel
  • Steirischer Voralpenweg 740 zwischen Wechsel und Semmering
  • Gloggnitzer Rundwanderweg 834 teilweise bei Semmering
  • Wiener Wasserleitungsweg im Höllental
  • Piestingtaler Rundwanderweg 231 bei Schneeberg und Dürre Wand, von Myrafälle bis Markt Piesting

Übersichtskarte und GPS-Download

volle Distanz: 297.27 km
Gesamtanstieg: 14915 m
Gesamtabstieg: -14915 m

 

Impressionen

Blick von der Heukuppe zum Karl Ludwig Haus auf der Rax.
Blick von der Heukuppe zum Karl Ludwig Haus auf der Rax.
Auch als Tagestour ein lohnender Gipfel: der Schober.
Auch als Tagestour ein lohnender Gipfel: der Schober.
Das Wasserleitungsmuseum informiert über die Geschichte der Wiener Hochquellenwasserleitung.
Das Wasserleitungsmuseum informiert über die Geschichte der Wiener Hochquellenwasserleitung.
Ein paar Abstecher zur Schwarza bewirken natürliche Kühlung im Hochsommer.
Ein paar Abstecher zur Schwarza bewirken natürliche Kühlung im Hochsommer.
Mit Blick auf Mattersburg und Forchtenstein kann die Rosalia auftrumpfen.
Mit Blick auf Mattersburg und Forchtenstein kann die Rosalia auftrumpfen.
Auf der Kaltenberger Höhe hat man einen feinen Ausblick.
Auf der Kaltenberger Höhe hat man einen feinen Ausblick.
Den Fadensteig am Schneeberg sollte man nicht unterschätzen, aber lustig ist es dennoch.
Den Fadensteig am Schneeberg sollte man nicht unterschätzen, aber lustig ist es dennoch.
Blick von der Edelweißhütte zum Almreserlhaus.
Blick von der Edelweißhütte zum Almreserlhaus.
Geräuschvoll tuckert der Salamander die Gleise hoch und runter.
Geräuschvoll tuckert der Salamander die Gleise hoch und runter.
Vom Krummbachstein blickt man in weite Ferne und genießt in aller Ruhe.
Vom Krummbachstein blickt man in weite Ferne und genießt in aller Ruhe.

Schreibe einen Kommentar